| 00.00 Uhr

Veilchendienstagszug
Gladbach ruft - Ein bisschen Zoch für Düsseldorf

Zugabsage: Düsseldorfer Promis feiern am Rathaus
Zugabsage: Düsseldorfer Promis feiern am Rathaus FOTO: Bretz, Andreas
Düsseldorf. Kein Düsseldorfer sollte Aschermittwoch ohne Zoch begehen, finden die Gladbacher Jecken. Mönchengladbachs Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners sprach den Landeshauptstädtern am Montag eine Einladung zum Veilchendienstagszug in Mönchengladbach aus.

"Es wäre doch eine tolle Sache, wenigstens ein bisschen Straßenkarneval zu feiern. Platz finden wir schon irgendwo am Zugweg." Wer aus Düsseldorf nach Mönchengladbach kommt, muss "Halt Pohl!" statt "Helau!" rufen. Er wird auf stets genau abgezählte 400.000 Besucher treffen, 4039 Teilnehmer in 60 Fußgruppen und auf 73 Festwagen, auf 32 Kapellen, vier Reitergruppen, drei Kutschen und 33 Bagagewagen.

Motivwagen gibt's nicht, dafür fahren ein Nostalgiewagen und ein Flugzeugmodell einer Junkers F13 Nachtigall mit. Start und Schluss sind am Bismarckplatz nicht weit vom Hauptbahnhof. Ab 13.11 Uhr zieht der Zug über die Lüpertzenderstraße, an der Partyzone Geroweiher entlang durch die Innenstadt bis zum Hauptbahnhof. "Wir haben genug Platz, um durchaus noch eine halbe Million Menschen am Straßenrand unterzubringen", sagt Bernd Gothe, Chef des Karnevalsverbandes.

(angr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veilchendienstagszug: Gladbach ruft - Ein bisschen Zoch für Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.