| 13.37 Uhr

Hoppeditz-Erwachen
Düsseldorf beginnt die Session mit Schmährede vom Feinsten

Hoppeditzerwachen 2017 in Düsseldorf
Bei Nieselregen und kühlem Wetter haben tausende Jecken in der Landeshauptstadt den Hoppeditz erweckt, der mit einer bissigen Rede im Versmaß den Karneval einläutete. Ungewöhnlich: Der Hoppeditz kam diesmal auf einem Drahtesel auf den Marktplatz. Von Helene Pawlitzki, Düsseldorf

Die Menschen bildeten ein Spalier, um die Symbolfigur des Düsseldorfer Karnevals zu begrüßen. Auf seiner Bühne, dem Senffass, angekommen, erklärte der Hoppeditz, er komme gerade von der Tour de France: "Aber om Dienstfahrrad von unserm OB! Mir tut der Hintern vielleicht weh..."

Mit dem Thema Tour de France ging es gleich weiter: Der Hoppeditz kritisierte das Geschacher um die zusätzlichen Kosten des Sportevents vom Sommer 2017 im Stadtrat. Der Streit beschäftigt den Rat schon seit Wochen. "Die Regierungspräsidentin soll's richten, die wird sich noch grämen", schimpfte Hoppeditz-Darsteller Tom Bauer, "und ihr Stadträte solltet euch dafür echt was schämen. Die Tour, sie war top, nicht zu zahlen ist schlecht. Kriegt den Arsch hoch, ihr Ratsherren und das... Jeck erst recht!" Letzterer Satz ist das Sessionsmotto 2017/18.

Hoppeditz erwacht in Düsseldorf am 11.11. 2017 FOTO: Jana Bauch

Doch auch Oberbürgermeister Thomas Geisel wurde nicht verschont. Zur Halbzeitbilanz des SPD-Politikers hieß es: "Wohnraum, den man sich kann leisten/wolltest du doch echt am meisten./ Doch was gebaut wurd' da bisher/kost' so viel als wie's vorher." Tatsächlich wurde kürzlich bekannt, dass die Förderung von preisgedämpften Eigentumswohnungen in Düsseldorf gescheitert ist. Ebenfalls kritisiert wurde in der Rede, dass es weiterhin schlechte Straßen, zu wenig Kitaplätze und marode Schulen ohne digitale Technik gebe.

Außerdem thematisiert wurden die Landtags- und die Bundestagswahl, die Ausschreitungen bei der Kurdendemo in Düsseldorf, das umstrittene Comeback des Bäckermeisters Josef Hinkel, der 2015 aus dem organisierten Karneval ausgestiegen war, und die Pläne des Comitees Düsseldorfer Carneval, dem Rosenmontagszug eine Werbekarawane voranzuschicken. Besonderen Applaus erhielt der Hoppeditz, als er in die Rolle von Nordkoreas Diktator Kim Jong Un schlüpfte - und als er selbstironisch einen Titelseiten-Bericht einer Boulevardzeitung über seine Altbier-Unverträglichkeit ansprach. Werbung machte der Hoppeditz für eine Sonderedition des Fortuna-Trikots zu Karneval.

Die schönsten Kostüme am 11.11. 2017 FOTO: dpa, rwe lof

Trotz des anhaltenden Nieselregens begrüßte das Düsseldorfer Publikum den Hoppeditz fröhlich. Und auch Oberbürgermeister Thomas Geisel schien sich diesmal nicht über die Spottrede zu ärgern, sondern schlug in seiner Replik versöhnliche Töne an: Man werde sich die Kritik zum Thema Kitas als Ansporn nehmen, noch härter zu arbeiten. Anschließend lud er den Hoppeditz auf einige Altbier ins Rathaus ein - inklusive anschließendem Zugang zur Toilette, da Darsteller Tom Bauer das Gebräu ja nicht gut verträgt.

Der Sessionsstart 2017/18 gilt auch aus polizeilicher Sicht als gelungen. In der Altstadt blieb alles ruhig und friedlich. Auch das befürchtete Gedränge blieb aus. Wohl wegen des Wetters waren viele Shopper und Jecken doch lieber zu Hause geblieben, so dass die Straßen gut gefüllt, aber nicht zu voll waren.

Fotos: So feierten die Jecken auf dem Hoppeditz-Ball FOTO: Jana Bauch

Ein Wermutstropfen war jedoch offenbar die teils schlechte Soundqualität. Auf einer Hälfte des Marktplatzes war der Hoppeditz nur schwer oder gar nicht zu hören. Es gab einen Tonausfall. Viele hätten die Veranstaltung deshalb früher verlassen, hieß es. Man werde "sehr schnell ein klärendes Gespräch mit der zuständigen Firma führen", so ein Mitglied des CC-Vorstands.

Zur Stunde feiern die Karnevalisten beim Hoppeditz-Ball im Henkelsaal. Die Veranstaltung ist vollständig ausverkauft.

Das Protokoll vom Karnevalsauftakt in Düsseldorf können Sie hier nachlesen.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karneval 2017: Hoppeditzerwachen in Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.