| 11.05 Uhr

Karnevalsauftakt in Düsseldorf
11 Dinge, die man zur neuen Session wissen muss

Karneval in Düsseldorf: 11 Infos zum Start der Session 2017/18
Zwei Jecken beim Karnevalsauftakt in Düsseldorf im vergangenen Jahr. FOTO: dpa, fg tba
Düsseldorf. Die Jecken haben heute Narrenfreiheit: Der Hoppeditz klettert aus seinem Senftöpfchen und watscht traditionsgemäß die Stadtoberen und andere Mächtige in seiner Rede ab. Hier wichtige Hinweise zum Start der Session. Von Hendrik Gaasterland, Arne Lieb und Brigitte Pavetic
  1. Das Wetter Es zeigt sich zum Auftakt der Narrensession alles andere als in Partylaune. Laut Vorhersage werden heute in der Altstadt Höchsttemperaturen von acht Grad erwartet, die gefühlte Temperatur beträgt fünf Grad. Die Sonne soll sich den ganzen Tag lang nicht gegen die Wolken durchsetzen können, es wird also kalt. Unser Tipp: Da die Regenwahrscheinlichkeit für heute mit satten 96 Prozent angekündigt wurde, gibt es nützliche Einweg-Regencapes für einen Euro in der Touristen Information der Stadt in der Altstadt zu kaufen. Die Stückzahl ist allerdings begrenzt.
  2. Verkleidungen Wer sich bisher noch kein Kostüm besorgt hat, kann in den bekannten Kostümläden der Stadt fündig werden. Der Karnevalsexperte Deiters etwa hat heute von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Im Trend liegen wie in der vergangenen Session vor allem bunte Verkleidungen, ein Einhorn oder das Krümelmonster geht auch immer. Angesagt sind momentan auch die Huckepack-Kostüme (Carry-Me-Kostüme), sei es auf Donald Trump oder einem Affen, die für Lacher unter den Karnevalisten sorgen sollen.
  3. Früh feiern In der Altstadt wird es heute noch früher voll als an einem normalen Samstag. Damit ist zum Auftakt der Session fest zu rechnen, und die Wirte haben sich darauf auch vorbereitet. Närrische Hoppeditz-Partys ab 11.11 Uhr gibt es unter anderem im Goldenen Ring, im Füchschen, im Ballermann ("die längste Karnevalsparty in der Altstadt") oder in der Partykneipe Dä Spiegel. Im Henkel-Saal des Quartier Bohème steigt ab 13 Uhr (Einlass 12.30 Uhr) der offizielle Hoppeditz-Ball des Comitee Düsseldorfer Carneval, der Eintritt kostet elf Euro. Ab 20 Uhr ist zur After-Show-Party Eintritt frei. Allerdings kommt man nur rein, wenn drinnen weniger als 1200 Gäste feiern. Beim Erwachen des Hoppeditz sind wir vor Ort und berichten in unserem Live-Blog.
  4. Karnevalsvereine Laut Präsident Michael Laumen sind seinem Comitee Düsseldorf Carneval (CC) 75 Vereine angeschlossen. Das ist die Mehrzahl aller Vereine in Düsseldorf. In den vergangenen fünf Jahren gab es allein vier bis fünf Neugründungen. Vor zehn Jahren waren es noch 65 Vereine im CC. Schätzungsweise 15 Vereine sind in Düsseldorf außerhalb des CC organisiert.
  5. Partytrends Die Feier der KG Till's Freunde in den Rheinterrassen etwa ist seit Jahren komplett ausgebucht, wie Sprecherin Christina Nolte sagt. Der Verein hat die Zeichen der Zeit erkannt: "Die Leute wollen keinen Sitzkarneval mehr wie früher. Sie wollen tanzen und bei Partystimmung ausgiebig feiern." Laut CC liegen auch Brauhaussitzungen seit gut drei Jahren im Trend. Die Fans von Altbier kommen auf ihre Kosten, und die Eintrittspreise sind moderat.
  6. Glücksfall Datum Hoppeditz- Erwachen an einem Samstag ist ein Glücksfall. Die Leute haben ohnehin frei. Das letzte Mal gab es Hoppeditz-Erwachen 2006 an einem Samstag. 2007 und 2012 fand die Veranstaltung an einem Sonntag statt. Bereits um 10.20 Uhr setzt sich heute ein Karnevalstrupp an der Rheinuferpromenade in Bewegung. Die Spitze des 1145 Mann starken Trosses wird um 10.30 Uhr am Marktplatz eintreffen, wo um 11.11 Uhr der Hoppeditz (Tom Bauer) erwacht.
  7. Hoppeditz Tom Bauer Närrisches Jubiläum: Tom Bauer ist heute zum elften Mal der Hoppeditz! "Ohne Engelbert Oxenfort im Jahr 2007 wäre ich nicht in meiner Rolle", sagt er. Auch sein erster Auftritt mit dem damaligen OB Joachim Erwin ist ein unvergesslicher Moment, den er dieser Zahl zu verdanken habe. Dann der 11.11.11 im Jahre 2011: "Was gibt es Größeres, als die Figur an diesem Jahrestag zu repräsentieren und nun mein karnevalistisches Jubiläum mit 1x11 Jahren - die 11 meint es tatsächlich gut mit mir."
  8. Jecke Touristen Zum Hoppeditz-Ball kommen Menschen aus ganz NRW, weiß das CC. Und zum Rosenmontag Leute aus ganz Europa. In den vergangenen drei Jahren fiel der Höhepunkt des Karnevals jeweils komplett in den Februar. 2015 gab es 311.000, 2016: 320.000 und dieses Jahr 314.500 Hotel-Übernachtungen. Bei leichtem Rückgang der Übernachtungen für diesen Februar um 1,6 Prozent weist Düsseldorf Tourismus darauf hin, dass im Februar 2016 mit der EuroCis und Metav zwei Messen in Düsseldorf mit über 45.000 Besuchern stattfanden, für die es Messeturnus-bedingt keine Entsprechung im Februar 2017 gab. Vor diesem Hintergrund könnte man vermuten, dass die Karnevalstage 2017 in den Hotels sogar besser nachgefragt waren.
  9. Kommende Veranstaltungen Kommenden Freitag findet ab 19 Uhr in der Stadthalle die Prinzenpaar-Kürung statt. Am Samstag erwacht vor dem Hoppeditz-Denkmal am Haus des Karnevals um 11.11 Uhr der Kinderhoppeditz.
  10. Das Motto und das Lied: Die Wahl der Jecken für das Mottolied fiel auf die Karnevalsband Kokolores mit Frontfrau Ursula Strunk. Dazu veröffentlichte die Combo auch ein Video. Das Motto der Session lautet "Jeck erst recht". Kokolores singt das Lied auf dem Rathausplatz nach dem Hoppeditz-Erwachen und danach im Henkelsaal beim Hoppeditz-Ball.
  11. Sicherheit bleibt Thema Angesichts der weltweiten Terrorgefahr beraten die Karnevalisten mit den Behörden immer wieder über die Sicherheit. Lkw-Barrieren werden wieder zum Erscheinungsbild gehören, über weitere Planungen sagt man öffentlich nichts. Weil sich das Geschehen heute auf die Altstadt beschränkt, ist der Aufwand aber geringer als zum Karnevals-Finale. Heute gibt es auch kein Glasverbot. 
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karneval in Düsseldorf: 11 Infos zum Start der Session 2017/18


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.