| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Kölsche Töne in der "Philipshalle"

Düsseldorf: Kölsche Töne in der "Philipshalle"
Andrea Buschmann, Kathrin Famers, Tanja Krins und Claudia Schäfer (v.l.) bildeten gemeinsam ein Weinfest. FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Mit "Kölle Alaaf" macht man sich in Düsseldorf nicht gerade Freunde. Ausnahme: Die "Lachende Philipshalle". Da gehörte es dazu wie das kölsche Präsidium der Karnevalsgesellschaft Altstädter Köln. Von Maximilian Krone

Format Eine klassische Prunksitzung war es nicht, auch nicht mit einer Brauhaussitzung oder einer Karnevalsparty zu vergleichen, sondern eher eine Mischung aus allem. Auf der Bühne ein Präsidium, das mit kurzen Ansprachen gekonnt durchs Programm führte und im Saal ein Publikum, das sich Getränke und Verpflegung selbst mitbrachte und mit viel Begeisterung tanzte und schunkelte.

Karneval in Düsseldorf 2015: TV-Sitzung mit Brings und Prinz FOTO: Anne Orthen

Gästezahl Laut Veranstalter kamen in diesem Jahr rund 4000 Jecken zur "Lachenden Philipshalle".

Bestes Kostüm Wer auffallen wollte, kam entweder unkostümiert oder so wie Andrea Buschmann, Kathrin Famers, Tanja Krins und Claudia Schäfer: Sie gingen als Weinfest, die einen mit Luftballons bestückt als knackige Weintrauben, die anderen als Weinkönigin und -fass.

Höhepunkt des Abends Im Zentrum standen die Auftritte der (Kölner) Bands, wie Brings, Bläck Fööss und der Höhner. Großen Applaus und "Zugabe" Rufe gab es für die zum Teil artistischen Darbietungen der Tanzgruppe Thorrer Schnauzenballett. Aber auch Bernd Stelter sorgte im Saal mit seinen Liedern und Pointen für großen Frohsinn.

Was könnte besser werden? Während des Auftritts der Höhner verließen viele Jecken den Saal, da sie sonst ihre Bahn verpasst hätten. Den Auftritt der Band hätte man vorverlegen sollen.

Fazit Für Jecken, die zu flotter Live-Musik gerne schunkeln, tanzen und bützen und tolle Karnevalsstimmung erleben möchte, für den ist der Besuch ein Muss. Wem mehr an Büttenreden und dem klassischen Sitzungskarneval liegt, der sollte lieber eine andere Veranstaltung besuchen. Wir vergeben für die "Lachende Philipshalle" neun Punkte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Kölsche Töne in der "Philipshalle"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.