| 00.00 Uhr

Prinzenpaar
Normal war gestern

Prinzenpaar: Normal war gestern
Venetia Sara rückt die Kappe von Prinz Hanno noch einmal zurecht und dann geht es zu einem der ersten Auftritte 2016. FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Hanno Steiger und Sara Flötmeyer werden wohl erst in acht Wochen wieder in ihr gewohntes Leben zurückkehren. Ab sofort ist der Ausnahmezustand normal. Mit sechs Auftritten am Wochenende startete für das Prinzenpaar die heiße Phase der Session, am Aschermittwoch am 10. Februar werden es rund 350 Auftritte gewesen sein. Anschließend fliegen die beiden noch mit den Düsseldorfer Karnevalisten nach Teneriffa, voraussichtlich erst am 1. März werden die beiden wieder an ihren Arbeitsplätzen und in der Normalität sein. Von Christian Herrendorf

"Das Wochenende war ideal zum Aufwärmen. Man kann sich noch Zeit lassen, hat mehr Gelegenheiten, mit den Leuten zu reden und auf der Bühne Dönekes zu erzählen", sagt Hanno. "Wir hoffen, dass wir alle Vereine einmal in Ruhe besucht haben, bevor es richtig knackig wird." Übermorgen ist der letzte Ruhetag, schon am nächsten Wochenende ist die Taktung fürs Prinzenpaar eine ganz andere: Samstag stehen gut 15 Termine im Kalender, Sonntag noch einmal acht.

Düsseldorf: Hoppeditz ist erwacht

Dass Hanno und Sara auch privat ein Paar sind, ist gleichermaßen gut für Organisation und Stimmung. Die Adjutantur muss nicht zu zwei Orten in der Stadt fahren, sondern trifft sich immer komplett in der Wohnung der beiden. "Die Fahrer wissen schon, wie unsere Kaffeemaschine funktioniert, wir müssen nur den Milchnachschub sicherstellen." Dass Hanno selbst seit neun Jahren Mitglied der Prinzengarde ist, hilft zusätzlich. "Wir waren immer schon ein Team, in das eben jedes Jahr ein neuer kam: der Prinz. Jetzt kannte sich das Team gleich komplett."

So familiär wie in der Mannschaft rund ums Paar geht es bisher auch in den Sälen zu. Als langjährige und höchst aktive Karnevalisten kennen die beiden viele Leute in den Sälen und kommen entsprechend ins Plaudern. "Es ist, als würde man seinen 30. Geburtstag feiern, zu dem alle Freunde kommen. Und dieses Gefühl haben wir jetzt jeden Tag", sagt Hanno.

11.11.2015: Hoppeditz erwacht in Düsseldorf FOTO: dpa, fg pzi

Die Tage des Warmlaufens führen bei der Garderobe des Paares zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Hanno schlüpft inzwischen in die Prinzen-Strumpfhose wie früher in Socken, mit Hilfe beim Wams hat er sein Ornat in vier bis fünf Minuten angelegt. Sara hat ihre Kostüme selbst geschneidert und hatte ihre Garderobe eigentlich schon lange fertig. Jetzt stößt sie aber immer wieder auf neue Inspirationen, so dass Hanno fest damit rechnet, dass seine Venetia in den freien Stunden der nächsten Tage doch noch einmal ins Atelier fährt, um einige Ideen umzusetzen.

Zu den Höhepunkten der kommenden Wochen zählen neben dem Rosenmontag zwei Termine: Altweiber ("Sara freut sich riesig darauf, ich bin dann mal in einer anderen Rolle und kann den Tag sehr entspannt genießen") und der 31. Januar. Dann wird das Prinzenpaar zusammen mit dem Kölner Dreigestirn auf eine Bootstour gehen - und anschließend sogar einen gemeinsamen Auftritt in Köln absolvieren.

So fanden die Jecken die Rede vom Hoppeditz FOTO: Joris Hielscher

 

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Prinzenpaar: Normal war gestern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.