| 00.00 Uhr

Erste Sitzungsparty
Paul Jäger ist im Elferrat

Düsseldorf. Es ist ein Gerücht, dass Fortunas neuer Trainer Marco Kurz nur deshalb nach Düsseldorf gekommen ist, weil er hier neben den Profikickern auch die närrische Tanzgarde der Rot-Weißen trainieren kann. Doch erstmals taucht die Fortuna ganz tief ein in das karnevalistische Treiben.

Vorstand und Legenden tauschen den Begriff Saison gegen Session, denn erstmals beteiligen sich der Club der besten lokalen Fußballer am Sitzungskarneval. Unter dem Motto "Jeck auf Fortuna" wird am Freitagabend (Einlass 18 Uhr, Beginn 19.11 Uhr) im Stahlwerk fußballerisch organisiertes närrisches Treiben zelebriert.

Aber keine Angst, Fortuna-Interimspräsident Paul Jäger wird keine Büttenrede halten. Doch er sitzt genauso wie Jens Langeneke, Frank Mayer, Egon Köhnen, Alex Spengler und Dieter Bierbaum im Elferrat der ersten Fortuna-Karnevalsparty. "Düsseldorf, das ist Karneval, und Düsseldorf, das ist Fortuna. Da lag es nahe, diese beiden emotionalen Elemente unseres Stadtlebens zusammenzubringen", erläutert Stahlwerk-Chef Stefan Prill.

Fachkundigen Rat steuert Ex-Karnevalsprinz und Ex-Präsident des Comitees Düsseldorf Carneval Josef Hinkel bei. "Wenn man zusammen Deutscher Meister werden will, dann muss man auch zusammen Karneval feiern", meint Hinkel in närrisch korrekter Form. "Wir feiern eine Mischung aus Party und Sitzung", erläutert Moderator Martin Willms. "Wir haben darauf geachtet, dass die, die auf der Bühne stehen, eine Beziehung zur Fortuna haben." So werden unter anderem Alt Schuss, De Fetzer und die Fortuna-Spaß-Kombo Halbangst auftreten. Speziell für die närrische Sitzungspremiere der Rot-Weißen hat Daniela Ritter in ihrer Tanzschule mit ihren Schülern einen "Fortuna-Tanz" einstudiert. "Das ist noch nicht alles. Wir haben noch einige Überraschungen parat", verrät Willms, ohne zu viel zu verraten.

Vielleicht gibt Ex-Stadionsprecher Bierbaum ja doch die "Auswechslungen" auf der Bühne bekannt. Oder Jens Langeneke tritt als Tambour-Major mit Tanzmariechen Heiner Baltes auf. Sicher ist, dass die besten drei "Fortuna-Kostüme" prämiert werden. Sicher ist auch, dass die Eintrittskarten 18,95 Euro kosten. Lustig wird's bestimmt, denn Karneval kennt keine Tabellenstände.

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erste Sitzungsparty: Paul Jäger ist im Elferrat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.