| 14.29 Uhr

Rosenmontagszug in Düsseldorf
Comitee Düsseldorfer Carneval spricht sich für Werbekarawane aus

Tour de France: Werbekarawane zieht durch Düsseldorf
Düsseldorf. Vor dem nächsten Rosenmontagszug soll in Düsseldorf eine Werbekarawane wie bei der Tour de France fahren. Die Führungsspitze des Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) sprach sich am Mittwoch bei einer Vorstandssitzung dafür aus. 

Damit hat die Idee des Geschäftsführers Hans-Jürgen Tüllmann grünes Licht bekommen. Auch bei möglichen Sponsoren trifft die Idee auf Zustimmung, wie Tüllmann unserer Redaktion sagte. Das CC hat nach seinen Angaben bereits acht Zusagen für die Karawane im Februar, die Namen sind noch ein Geheimnis. Zehn bis 15 Unternehmen müssen es werden, damit der Zug vor dem Zug startet. Ein Platz kostet 3000 bis 5000 Euro, abhängig von der Größe einer Firma. Eine Firma, "die jeder wirklich kennt", will sogar mit zehn Wagen beim Rosenmontagszug mitmachen, heißt es.

Die Kritik, das CC könnte so anderen Vereinen die Sponsoren abspenstig machen, kann Tüllmann entkräften: "Alle Firmen, die sich gemeldet haben, waren bislang nicht im Karneval aktiv." Sie reize die Aussicht, "ohne viel Aufwand von einer Million Menschen gesehen zu werden". Wer schon bei anderen Vereinen geworben habe, dürfe schlicht nicht mitfahren, betonte Tüllmann. Allein die Gesamtkosten für den Rosenmontagszug betrügen eine Million Euro, "und das Geld muss ja schließlich irgendwo her kommen".

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Stadt per Push-Nachricht auf Ihr Smartphone – ganz einfach mit unserer App. Jetzt herunterladen und anmelden!

(bpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rosenmontag 2017 in Düsseldorf: Comitee Düsseldorfer Carneval für Werbekarawane


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.