Am 11.11. um 11.11 Uhr erwacht er, doch...
...wer ist eigentlich der Hoppeditz?

Warum die Zahl 11 für den Karneval wichtig ist
Warum die Zahl 11 für den Karneval wichtig ist
Ganz Düsseldorf feiert am 11.11. um 11.11 Uhr mit dem Hoppeditz-Erwachen den Start der Karnevals-Session. Doch was steckt eigentlich hinter dieser Figur? Warum ist der Hoppeditz Inbegriff des Düsseldorfer Karneval? Besser gefragt: Wer ist dieser Hoppeditz?

Der Hoppeditz, übersetzt "hüpfender Knirps", ist die Symbolfigur des Düsseldorfer Karneval. Jedes Jahr zur gleichen Zeit wird der Erzschelm von den Toten auferweckt und zieht Politiker und Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, durch den Kakao.

Am Aschermittwoch ist das Leben des Schelms dann wieder vorbei: Die Düsseldorfer verabschieden sich unter lautem Wehklagen und verbrennen den Hoppeditz. Doch so weit ist es noch lange nicht.

11 Dinge, die Sie noch nicht über Karneval wussten FOTO: Anna Radowski

Übrigens haben sich viele andere Städte haben Düsseldorf zum Vorbild genommen und ihren eigenen Hoppeditz erschaffen. Der Hoppeditz ist möglicherweise direkter Nachfahre von Till Eulenspiegel. Vor seiner Zeit als Hoppeditz war der Schelm bekannt unter dem Namen "Hanswurst". Seine Popularität brachte ihm 1841 sogar ein Denkmal auf dem Carlsplatz ein. Allerdings blieb das Denkmal dort nur bis zum Jahr 1960 stehen.

Nach langer Pause erwachte der Hoppeditz 1935/36 zu neuem Leben. 1937 wurde das Hoppeditz-Erwachen erstmals als Volksfest auf dem Burgplatz gefeiert. Jahr für Jahr hält der Hoppeditz nach seinem Erwachen auf dem Rathausplatz seine flammende Rede.

Hoppeditz erwacht in Düsseldorf am 11.11. 2017 FOTO: Jana Bauch
(born)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wer ist Hoppeditz? Erwachen in Düsseldorf am 11.11. um 11.11 Uhr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.