| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Kaufhof bekommt Carsch-Haus-Flächen

Düsseldorf: Kaufhof bekommt Carsch-Haus-Flächen
Im Untergeschoss des Kaufhofs an der Kö wird momentan an vielen Stellen gebohrt, geschraubt und geklopft. Weine und Süßigkeiten ziehen demnächst in den Bereich der "Delikatessa"-Abteilung im Carsch-Haus. FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Die Untergeschosse beider Häuser werden gemeinsam umgebaut, die Heimtextilien- und Haushaltsabteilung des Kaufhofs an der Kö wird dort untergebracht sein. Bis 2018 fließen insgesamt 32 Millionen Euro in den Umbau der Filiale. Von Nicole Lange

Eine Kundin betrachtet aufmerksam einen knallroten Mixer der gehobenen Preisklasse, und ein hörbares Dröhnen untermalt als Geräuschkulisse das Einkaufserlebnis. Es kommt nicht von dem Edel-Küchengerät (das hoffentlich leiser arbeitet), sondern von den aufwendigen Bauarbeiten, die momentan hinter dicken Trennwänden im Untergeschoss des Carsch-Hauses stattfinden. Dieses wird künftig zum benachbarten Kaufhof an der Kö gehören, der auf diese Weise 1500 Quadratmeter zusätzliche Verkaufsfläche gewinnt. Am 3. November wird das runderneuerte gemeinsame Untergeschoss beider Häuser neu eröffnet, die durch die Heine-Passage in der U-Bahn-Station quasi miteinander verbunden sind. "Es ist gut, dass die U-Bahn-Halle so sauber und gepflegt ist", sagt Kaufhof-Geschäftsführer Lars Thiele. Um diesen Eindruck zu unterstreichen, soll auch der Eingangsbereich des Kaufhauses in der Station heller gestaltet werden.

Noch bis 2018 wird die gesamte Kaufhof-Filiale an der Luxusmeile umgebaut und komplett auf links gedreht. Nach einer Verschnaufpause während des Weihnachtsgeschäfts starten im Februar 2017 die Arbeiten im Erdgeschoss und in der erste Etage, 2018 folgen die zweite und dritte Etage, alles jeweils im laufenden Betrieb. Insgesamt 32 Millionen Euro investiert Hudson's Bay Company, der kanadische Eigentümer der Warenhauskette, in die Kö-Filiale, in neue Decken, Wände, Bodenbeläge und Möbel. Der Standort in bester Düsseldorfer Lage ist nach den Worten von Geschäftsführer Thiele deutschlandweit der erste, in dem alle Konzepte des neuen Eigentümers umgesetzt werden sollen - ein echtes Musterkaufhaus.

Das neue Untergeschoss wird die Heimtextilien- und Haushaltsabteilung des Kaufhofs beherbergen (im Bereich des Carsch-Hauses), ebenso die Bereiche Damen-Strümpfe und -Wäsche - und vor allem eine große Damen-Schuhabteilung mit 50 neuen Marken auch aus dem gehobenen Bereich. Diese werde sich durch einen besonders hohen Servicegrad auszeichnen, kündigt der Geschäftsführer an: "Es wird keine Schuhkartons mehr im Verkaufsraum geben." Die beliebte "Delikatessa"-Abteilung des Carschhauses mit Gastronomie- und Lebensmittelangeboten soll bis auf wenige Änderungen erhalten bleiben und wird durch die Wein- und Süßwarenabteilung des Kaufhofs ergänzt. Auch der Durchgang zu den oberen Etagen des Carsch-Hauses bleibt dann wie bisher möglich - auch wenn das Traditionshaus im nächsten Jahr zur deutschlandweit ersten Filiale des Outlet-Konzeptes "Saks Off 5th" umgebaut wird. Dort werden künftig Designer-Waren zu reduzierten Preisen angeboten. "Wir erhoffen uns dadurch zusätzliche Attraktivität und eine noch höhere Frequenz auch im Kaufhof", so Thiele.

Auch die Sortimente auf den anderen Etagen werden im Zuge der Umbauten neu aufgeteilt und sortiert. Im Erdgeschoss, das als Herzstück des Kaufhauses gilt, wird es eine größere Parfümerie-Abteilung, Schmuck und Damen-Handtaschen geben, die erste Etage wird das Damenmode-Angebot beherbergen und die zweite das Angebot für Herren - inklusive Schuhe. In der dritten Etage finden die Kunden dann neben der Kinder-Abteilung auch Sportartikel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Kaufhof bekommt Carsch-Haus-Flächen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.