| 00.00 Uhr

Aktionsgmeinschaft
Kindertrödel-Erlös: 1000 Euro gehen ans Frauenhaus

Düsseldorf. Die Waschmaschinen im Frauenhaus laufen rund um die Uhr. Deshalb weiß die Geschäftsführerin vom Verein "Frauen helfen Frauen", Monika Weiss, schon ganz genau, was sie mit der Spende der Aktionsgemeinschaft (AGB) machen wird: Eine neue Industriewaschmaschine muss her.

Die Spende für das Frauenhaus in Höhe von 1000 Euro stammt aus dem Erlös des Kindertrödelmarktes an der Orangerie. Dieser wird von der AGB organisiert. Während der Geldübergabe erklärte Monika Weiss, dass selbst mit dieser Summe nur ein Drittel der Anschaffungskosten für eine Industriewaschmaschine gedeckt werden könne. In der Einrichtung fielen unablässig Kosten für die Anschaffung neuer Geräte an. Die Stadt und das Land tragen nur 70 Prozent der laufenden Kosten der Frauenhäuser in Düsseldorf. Deshalb ist der Verein auf Einnahmen in Form von Spenden angewiesen.

Das Frauenhaus hat 17 Plätze und ermöglicht durch die Geheimhaltung des Standortes einen umfassenden Schutz für die Bewohner. Die Betroffenen bekommen hier die Chance auf einen Neustart fernab der häuslichen Gewalt. "Die Frauen und ihre Kinder bleiben zwischen einem Monat bis zu einem Jahr in unserem Haus", sagt Monika Weiss. Zudem sei zu beobachten, dass der Anteil an Migranten steige, die im Frauenhaus Schutz suchten, berichtet die Geschäftsführerin. Dieser liege mittlerweile bei 80 Prozent. Viele der Frauen kämen ohne finanzielle Mittel in die Einrichtung. Oft fehlten neben Sprachkenntnissen auch wichtige Papiere. Ein Großteil der deutschen Frauen komme immer häufiger anderweitig unter. Charlotte Grundmann

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aktionsgmeinschaft: Kindertrödel-Erlös: 1000 Euro gehen ans Frauenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.