| 00.00 Uhr

Nach Vorstoß der Stadtverwaltung
Kioskbesitzer fürchten um Existenz wegen Alkoholverbot-Diskussion

Nach Vorstoß der Stadtverwaltung: Kioskbesitzer fürchten um Existenz wegen Alkoholverbot-Diskussion
Für Nurhayat Coban, Geschäftsführerin des Rhein-Kiosks, wäre das Verbot eine "Katastrophe". FOTO: gaa
Düsseldorf. Die Büdchen-Betreiber der Altstadt sorgen sich wegen eines Vorstoßes der Stadtverwaltung, den Alkoholverkauf in Kiosken der Altstadt in den Wochenendnächten zu verbieten. "Ohne das Wochenende können wir nicht überleben", sagt Cem Özyagci von einem Kiosk an der Bolkerstraße.

Damit die Altstadt sicherer wird und es weniger Konflikte gibt, wünscht sich Özyagci mehr Polizeipräsenz, eine bessere Beleuchtung und auch Überwachungskameras: "Den Kiosken zu verbieten, Alkohol zu verkaufen, und nebenan sind Bars und Diskotheken, ist eine komische Regel und wird das Problem nicht lösen. Dann trinken die Leute nur woanders."

Auch für Nurhayat Coban wäre das Verbot eine "Katastrophe". Die Geschäftsführerin des Rhein-Kiosk befürchtet, dass die Kioske Personal entlassen oder sogar schließen würden. "Wir müssten uns dann von vier Leuten trennen. Die Stadt kann doch nicht wollen, dass es mehr Arbeitslose gibt und sie weniger Steuern einnimmt. Außerdem ist der Alkohol nur ganz selten das Problem. Es werden in der Altstadt alle Sorten von harten Drogen genommen. Da sollte lieber etwas gegen getan werden, denn diese Leute sind viel auffälliger." Und Linda Bilgili, sie hilft im Süßland-Shop ihrer Eltern aus, meint: "Wir haben am Wochenende bis 5 Uhr morgens geöffnet und verkaufen dann fast nur noch Getränke. Für uns wäre es ein riesiges Verlustgeschäft. Meinen Eltern bereitet das Verbot täglich Kopfzerbrechen."

Eine Ausnahme ist Sadik Kilinc. Er arbeitet im Kiosk & more an der Hunsrückenstraße. "Meinetwegen kann das Verbot auch unter der Woche ab 22 Uhr gelten. 99 Prozent des Ärgers wird von aggressiven Besoffenen gemacht. Wenn die jungen Menschen zwei oder drei Bier trinken, wäre es ja okay. Aber sie torkeln schon hier rein, kaufen Wodka oder Korn und trinken das wie Wasser."

(gaa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Vorstoß der Stadtverwaltung: Kioskbesitzer fürchten um Existenz wegen Alkoholverbot-Diskussion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.