| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Kirche im Wandel

Düsseldorf: Kirche im Wandel
Akademieleiter Dietrich Knapp (3. v. l.) und die Studienleiter (v. l.) Gabriela Köster, Harald Steffes und Uwe Gerrens vor einem Modell mit Kirche, Moschee und Synagoge. FOTO: Evangelische Kirche
Düsseldorf. Die Stadtakademie widmet sich in ihrem neuen Programm aktuellen Themen. Unter den Dozenten sind Norbert Lammert und ZDF-Nachrichtenmann Christian Sievers. Von Christopher Trinks

Nach dem abgelaufenen Jubiläumsjahr der Reformation setzt die evangelische Stadtakademie ihren Schwerpunkt dieses Jahr wieder auf aktuelle Themen. "Die Programme sollen immer den Geist der aktuellen Zeit atmen", sagt Studienleiterin Gabriela Köster, welche zusammen mit ihren Kollegen Uwe Gerrens, Dietrich Knapp und Harald Steffens für die Gestaltung des Programms verantwortlich ist. In diesem Jahr gehören dazu Vorträge über gesellschaftliche Wandlungsprozesse, wie beispielsweise über Transsexualität bei Pfarrern, als auch der interreligiöse Austausch, welcher sich in den vergangenen Jahren bereits oftmals in Kooperationen mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit niederschlug. In diesem Jahr soll der Dialog vor dem Hintergrund der Zuwanderung von Flüchtlingen aus mehrheitlich muslimisch geprägten Ländern nun auch auf den Islam ausgeweitet werden. So setzt sich der Sozialwissenschaftler Klaus Spenlen von der Heinrich-Heine-Universität mit der These auseinander, dass bei den zugewanderten Muslimen nun ein ähnlicher, gesellschaftlicher Veränderungsprozess einsetzt, wie es bei den Christen der 50er- und 60er-Jahre in der Bundesrepublik der Fall war. Mit islamischen Gesellschaftsformen befasst sich auch Rechtsanwältin Esma Cakir-Ceylan. Insbesondere die Rechte der Frauen in der Türkei nimmt sie dabei unter die Lupe, die trotz Gleichstellungsversuchen in den 1990er-Jahren noch immer zahlreiche Gesetzeslücken und Benachteiligungen etwa bei Scheidung oder Polygamie beinhalten.

Zur Tradition der Stadtakademie gehört die Zusammenarbeit mit einigen Düsseldorfer Institutionen, um prominente Referenten in die Landeshauptstadt locken zu können. Gemeinsam mit der Volkshochschule gelang dies nun bei Norbert Lammert. Seine Gedanken zu dem schwierigen Begriff der Leitkultur, welcher in der deutschen Gesellschaft intensiv diskutiert wird, stellt der Bundestagspräsident a.D. in seinem Vortrag Ende März in den Räumen der VHS vor. Vielen Lesern dürfte außerdem der Name Christian Sievers ein Begriff sein. Der Moderator der "heute"-Sendung des ZDF stellt sein Buch "Grauzonen - Geschichten aus der Welt hinter den Nachrichten" zum ersten Mal bei einer Lesung Ende Februar in der Volkshochschule vor. Dabei gibt er Einblicke und Facetten aus der aktuellen Medienwelt wieder, gespickt mit seinen Erfahrungen als Fernsehkorrespondent für den Nahen Osten. Aber nicht nur politische und gesellschaftliche, sondern auch theologische Exkurse machen das Programm der Stadtakademie aus. Harald Steffes zieht beispielsweise in einem elfwöchigen Kurs Vergleiche zwischen Sokrates und Jesus. Das Leben des Paulus wird von Gerd Theißen in einer Lesung aus seinem Roman verbildlicht, samt kritisch-theologischen Fragen zum Christentum.

Mitglied in der evangelischen Kirche oder einer anderen Konfession muss man für die Teilnahme an den Vorträgen übrigens nicht sein. "Die Stadtakademie ist offen für jeden und jedermann", sagt Köster

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Kirche im Wandel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.