| 20.23 Uhr

Düsseldorf
Schützenfest: Investitur ohne Oberbürgermeister

Düsseldorf: Schützenfest - Investitur ohne Oberbürgermeister
Schützen-Investitur 2016: 1. Reihe v.l. Klaudia Zepuntke, Schützenkönigs Andreas-Paul Stieber, 2. Reihe Gästekönig Albert Ritter, Günther Pannenbecker, Wolfgang Vollmer, Lothar Inden FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Zu den Traditionen des ersten Schützenfest- und Kirmes-Wochenendes in Düsseldorf zählt die feierliche Investitur des amtierenden Königs im Rathaus durch den Oberbürgermeister und den Schützenchef. Ausgerechnet im Jubiläumsjahr des St. Sebastianus-Schützenvereins fand dieser Brauch am Samstag ohne Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) statt. Von Christian Herrendorf

Schützenkönig Andreas-Paul Stieber, der auch für die CDU im Stadtrat sitzt, erlebte seine Investitur am Samstag ohne das Stadtoberhaupt. Anstelle von Thomas Geisel begrüßte ihn Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke (ebenfalls SPD). Der Düsseldorfer Verwaltungschef war bereits auf dem Weg zu seiner Amtskollegin Henriette Reker nach Köln.

Am Rande der Kölner Lichter wollten sich die beiden Oberbürgermeister auf der "MS RheinEnergie" treffen, um über regionale Themen zu sprechen. Reker hatte im Laufe der Woche angeregt, alte Gegensätze zu überwinden und in einigen Bereichen (zum Beispiel Verkehr, Kultur und Flüchtlingsunterbringung) enger zusammenzuarbeiten. Geisel hatte diesen Vorschlag begrüßt und auch deshalb seinen Besuch in der Domstadt angekündigt.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Schützenfest - Investitur ohne Oberbürgermeister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.