| 15.49 Uhr

Epic Fails auf der Rheinkirmes
Was bitte wollen diese Motive uns sagen?

Düsseldorf. Die Kirmes ist bunt und schrill - und das ist gut so. Trotzdem fallen uns immer wieder Motive und Werbesprüche auf, bei denen wir die Stirn runzeln. Was wollen uns die Schausteller mit ihnen genau sagen? Ein paar Erklärungsversuche. Von Laura Ihme

1. Golden Ei? 

FOTO: Laura Ihme

Was haben Pierce Brosnan als James Bond, eine Armbanduhr, zwei Papageien und ein Baby, das frisch aus einem Ei geschlüpft ist, gemeinsam? Wir wissen es nicht. Vielleicht ist dieses Kunstwerk ja eine Anspielung auf einen James-Bond-Film, den es noch geben wird. Titel: Golden Ei. 

2. Keep your haed down!

FOTO: Laura Ihme

Die Wildwasserbahn ist schon ein bisschen älter, klar. Deswegen ist dieser Warnhinweis auch in Mittelenglisch mit der alten Schreibweise von "head", also Kopf, verfasst. Einen Rechtschreibfehler schließen wir aus. Und überhaupt: Am wichtigsten ist ja, man hält sich an diese Regel!

3. Wortspiel oder Rechtschreibfehler?

FOTO: Laura Ihme

Hier gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder, der Designer dieser Imbissbude kannte sich nicht mit Apostrophen aus – oder das Ganze soll ein Wortspiel sein. Beides lässt uns ratlos zurück. 

4. Juhu, wir dürfen auf die Kirmes gehen!

FOTO: Laura Ihme

Der Schöpfer dieses Airbrush-Kunstwerkes versteht es wirklich, Euphorie und wahre Freude auszurücken. Hat man je eine solch glückliche Familie gesehen? Mutter ist ja völlig außer Rand und Band, dass sie mal wieder ein paar Lose kaufen darf! Und Vati freut sich auch: Damit seine Frisur vollständig auf das Blech passt, wurden sogar ein paar Leuchten abmontiert. 

5. Arme Schweine 

FOTO: Laura Ihme

Wie romantisch! Das eine Schweinchen liebt das andere, liebt die Thüringer Bratwurst aus Schweinefleisch aber ein bisschen mehr. Optimal wäre, wenn Schwein Nummer 2 jetzt selbst zur Bratwurst würde - dann hätte Schweinchen 1 zwei in Einem! Gut, das ist dann auch irgendwie Kannibalismus, aber wir wollen mal nicht so ein. 

6. Vergesst Carpe Diem!

FOTO: Laura Ihme

Braucht noch wer ein originelles Lebensmotto? Wir hätten da eins...

7. Zur fahrenden Pizza 

FOTO: Laura Ihme

Pizza, Pizza, Pizza - Deutschlands erste fahrende. Ein echtes Traditionslokal: seit 1970. 

8. Die Legende von Loch Ness

FOTO: Laura Ihme

Diese Geschichte würden wir sehr gerne einmal lesen: Da tröstet eine nackte Elfe das Monster von Loch Ness und eine Riesenechse guckt zu. Klingt nach einer guten Story - auch für eine Verfilmung. Nackte Haut zieht ja immer. 

9. Holland ist die geilste Stadt der Welt

FOTO: Laura Ihme

Ohio liegt ja bekanntlich in den Niederlanden. Deshalb gibt es an dieser Bude auch original holländische Pommes. Macht Sinn. 

10. Schrecksekunde

FOTO: Laura Ihme

"Oh mein Gott, sehen wir wirklich so panne aus?"

11. Gedanken eines Airbrush-Künstlers

FOTO: Laura Ihme

"Ach komm, den Thomas Gottschalk male ich da jetzt auch noch drauf. Auf 'nem Fahrrad. Und Babys und Teletubbies ziehen ja auch immer." 

 

Fazit: Vielleicht sollte man beim Kirmesbesuch besser nicht so genau hinsehen. Einfach Kopf ausschalten und Spaß haben.

(lai)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fails auf der Rheinkirmes 2016 in Düsseldorf: Was bedeuten diese Schilder?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.