| 00.00 Uhr

Düsseldorf
2000 Senioren feiern im Schützenfestzelt

Rheinkirmes: 2000 Senioren feiern im Schützenfestzelt
FOTO: Hans-jürgen bauer
Düsseldorf. Rund 100 Ehrenamtler halfen mit, die Gäste im Zelt zu bewirten - eine liebgewonnene Tradition auf der Kirmes. Von Laura Ihme

Vor mehr als 40 Jahren wurde er erstmals organisiert, damals noch mit Kaffee und Kuchen und in kleiner Runde. Heute kommen jedes Jahr gut 2000 ältere Düsseldorfer Bürger zum mittlerweile traditionellen Seniorennachmittag im Festzelt des St. Sebastianus Schützenvereins 1316. So auch gestern: Drei Stunden lang wurde mit Blick auf den Rhein und die Skyline von Düsseldorf gesungen, getanzt und geschunkelt.

Erfahrungsgemäß herrscht beim Seniorennachmittag sogar fast die beste Stimmung, sagt Wolfgang Vollmer, Vize-Chef der Schützen: "An keinem anderen Tag ist die Tanzfläche so voll, wie am Seniorennachmittag. Selbst wenn es richtig heiß ist, machen alle mit", sagt er. Als Vorsitzender der Festkommission organisiert Vollmer den Nachmittag, der für die Senioren kostenlos ist und von den Schützen in ehrenamtlicher Eigenregie ausgerichtet wird, schon seit vielen Jahren. "Das Programm, das wir unseren Gästen bieten, kommt an. Es gibt ja nicht nur Musik, sondern auch eine Tombola, bei der man als Hauptpreis eine Kreuzfahrt gewinnen kann", sagt er. Schon viele Monate im Voraus würden Altenheime, Senioren-Clubs und private Gruppen sich zu dem Tag anmelden. "Insgesamt stehen gut 4500 Senioren jedes Jahr auf unserer Gästeliste", sagt Vollmer. Weil jedoch nicht für alle Platz sei, würden die Karten in einem Rotationsprinzip vergeben: Wer drei- bis viermal nacheinander einen Platz erhalten habe, müsse ein Jahr aussetzen.

Darum zieht es die Besucher auf die Rheinkirmes FOTO: Emily Senf

Glück hatten in diesem Jahr zum Beispiel Rita Butsch und ihre Freunde von der Awo in Lierenfeld: Zwölf Karten haben sie für den Nachmittag ergattern können. "Wir sind eine Tanzgruppe und freuen uns schon darauf, gleich auf die Tanzfläche zu gehen", sagt sie. Die Atmosphäre im Festzelt sei etwas ganz Besonderes, alle Gäste seien gut gelaunt und das Programm sei abwechslungsreich.

Als Erste auf die Tanzfläche traute sich gestern Edeltraud Heymanns. Die 81-Jährige ist eine treue Besucherin des Seniorennachmittages, seit mehr als 20 Jahren ist sie fast jedes Mal dabei: "Ich bin hier schon mit meiner Mutter zusammen hingegangen, ich tanze unglaublich gerne", sagt sie.

So schön war die I love TONIGHT-Party auf der Rheinkirmes FOTO: TONIGHT.de/Joshua Sammer

Lob für das Engagement der Schützen, die sich gestern mit rund 100 ehrenamtlichen Helfern der Gesellschaft Reserve um die Gäste kümmerten, gab es von Oberbürgermeister Thomas Geisel: "Ich freue mich sehr, diesen Termin hier als einen der letzten vor meinem Urlaub wahrnehmen zu dürfen." Dank der Schützen hätte Düsseldorf nicht nur die größte, sondern auch die schönste Kirmes am Rhein, sagte er, und erhielt dafür lautstarken Applaus der Besucher. Für diese steht fest: Sie wollen auch im nächsten Jahr wiederkommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinkirmes: 2000 Senioren feiern im Schützenfestzelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.