| 15.21 Uhr

Düsseldorf
Schützen stellen Heimholung von Joseph Beuys nach

Schützen stellen Beuys-Heimholung über den Rhein nach
Schützen stellen Beuys-Heimholung über den Rhein nach FOTO: Bretz, Andreas
Düsseldorf. Witzige Aktion einiger Düsseldorfer Schützen: Mitglieder der Gesellschaft "Reserve" stellten am Dienstagvormittag die "Heimholung" des berühmten Düsseldorfer Künstlers Joseph Beuys nach, indem sie mit einem Ruderboot über den Rhein fuhren.

Der aus der Kunstakademie gefeuerte Professor war 1973 von Oberkassel, wo er wohnte, zur Hochschule "heimgeholt" worden. Die Schützen des 3. Zuges der Gesellschaft "Reserve" holten ihn am Dienstag symbolisch zurück. Zehn Mann um den Arzt Philip Dann (als Beuys) und den Zugkönig Achim Graner (als Anatol) ruderten gegen 12 Uhr umgekehrt vom Joseph-Beuys-Ufer zur Kirmes.

Die Schützen des 3. Zuges sind für ihre schrägen Aktionen bekannt. Zotige Reden bei der Traditionsveranstaltung "Kaleika", ein Kirmes-Boxkampf mit René Weller oder die Pflanzung einer Plastikpalme auf der Insel im Benrather Schlossweiher gehen auf ihr Konto.

(ujr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Schützen stellen Heimholung von Joseph Beuys nach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.