| 13.31 Uhr

Schwere Gewitter möglich
Unwetter bedroht die Düsseldorfer Rheinkirmes

Fotos: Das sind die Fahrgeschäfte und Attraktionen
Fotos: Das sind die Fahrgeschäfte und Attraktionen FOTO: Martin Gerten
Düsseldorf. Der Deutsche Wetterdienst hat zwei Warnungen für das Stadtgebiet Düsseldorf ausgesprochen. Zum einen wird vor starker Hitze um die Mittagszeit gewarnt, zum anderen sind für Mittwochabend schwere Gewitter vorausgesagt. In diesem Falle könnte die Rheinkirmes für den Abend schließen müssen.

Es scheint so, als hätte Düsseldorf in diesem Jahr einfach Pech mit dem Wetter bei Großveranstaltungen. Erst musste im Februar der Rosenmontagszug wegen einer Sturmwarnung abgesagt werden, jetzt ist die Rheinkirmes von einem Unwetter bedroht. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Mittwochvormittag zwei amtliche Warnungen für das Düsseldorfer Stadtgebiet herausgegeben, die sich beide auf die Rheinkirmes auswirken.

Zum einen wird für den Zeitraum von 11 bis 19 Uhr vor starker Hitze und Temperaturen über 33 Grad gewarnt. Die Kirmes wird trotzdem wie geplant öffnen, auch wenn die Verantwortlichen sich ein milderes Klima gewünscht hätten. Kirmessprecher Wolfgang Osinski sagte auf Anfrage unserer Redaktion: "33 Grad sind sicher kein ideales Kirmeswetter."

Gegen Abend kann das Wetter am Mittwoch dann umschlagen. In der zweiten Wetterwarnung des DWD wird vor Unwetter und "schweren Gewittern" in Düsseldorf gewarnt. Konkret heißt es: "Am Abend und in der Nacht zum Donnerstag kommt es von Westen her zu teils schweren Gewittern. Dabei muss mit heftigem Starkregen um 30 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit und örtlichem Hagel gerechnet werden." Außerdem kann es zu Sturmböen mit bis zu 85 Stundenkilometern kommen, das entspräche einer Windstärke 9.

Die Kirmes-Verantwortlichen haben angekündigt, die Wetterlage im Laufe des Tages weiter zu beobachten. Das Sicherheitskonzept für die Rheinkirmes sieht vor, dass ab einer bestimmten Warnstufe des DWD die Kirmes aus Sicherheitsgründen geschlossen werden muss. Besonders hohe Windstärken können sich gefährlich auf die vielen Fahrgeschäfte unter freiem Himmel auswirken.

"Nach aktuellem Stand wird die Kirmes ganz normal um 14 Uhr öffnen. Natürlich behalten wir die Wetterlage im Auge und werden gegebenenfalls im Laufe des Tages Maßnahmen ankündigen", so Kirmessprecher Wolfgang Osinski. Das Sicherheitskonzept sieht verschiedene Reaktionen bis hin zu einer Räumung des Geländes vor.

Eine vorübergehende Schließung der Veranstaltung wäre aber nicht das erste Mal: Bereits im vergangenen Jahr musste die Rheinkirmes an einem Tag wegen eines Unwetters gesperrt werden.

 

(arl/siev)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unwetterwarnung: Wird die Rheinkirmes 2016 wegen Gewitter geschlossen?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.