| 14.10 Uhr
Sänger aus Hösel
Knabenchor singt im Reichstag
Sänger aus Hösel: Knabenchor singt im Reichstag
Die Konzerte des Knabenchors Hösel sind nicht nur im Berliner Reichstag, sondern auch international gefragt. Am Volkstrauertag wird ihr Auftritt live im Fernsehen übertragen. FOTO: RPO
Düsseldorf. Die jungen Sänger aus Hösel sind schon mit vielen Preisen ausgezeichnet worden. Nun treten sie als musikalische Botschafter von NRW beim Volkstrauertag in Berlin auf. Ihr Auftritt wird live im Fernsehen übertragen. Von Simona Meier

Am Volkstrauertag singen sie im Reichstag bei den zentralen Gedenkveranstaltungen in Anwesenheit von Bundespräsident Christian Wulff und Außenminister Guido Westerwelle. Eine große Ehre für die 32 jungen Sänger des Knabenchors Hösel. Das Land NRW hat sie als musikalische Botschafter ausgewählt, da es in diesem Jahr den Vorsitz im Bundesrat hat.

"Ich bin sehr gespannt auf die Politiker", sagt Cedric Stußig. Natürlich sei er auch etwas aufgeregt, erklärt der Zwölfährige, der schon bei den Regensburger Domspatzen sang. Ein Auftritt im Reichstag sei aber trotzdem etwas ganz Besonderes.

Das sieht auch der 19-jährige Axel Werntges so. Er singt seit acht Jahren beim Knabenchor Hösel und gehört damit zu den Ältesten. "Die Klassik fasziniert mich, und ich habe einfach Spaß am Gesang und den vielen Reisen, die wir unternehmen." Freundschaften, Gemeinsamkeit, das alles gepaart mit Musik und Disziplin. Eine Mischung, die Erfolg verspricht und die Schüler der Klassen vier bis 13 zu gesanglichen Höchstleistungen motiviert.

"Chorschule ist Lebensschule"

Kantor Toralf Hildebrandt weiß, dass Strukturen ein wichtiger Faktor des Erfolgs sind: "Chorschule ist Lebensschule. Ob ein Konzert gut oder schlecht ist, das ist sofort hör- und damit messbar." Täglich stehen Proben auf dem Programm. Drei bis viermal in der Woche kommen die Jugendlichen zur Stimmbildung, zu Einzel- oder Gesamtproben. "Es ist wie im Leistungssport", erklärt der Chorleiter.

Die Erwartungen an die Jugendlichen sind hoch, doch der Lohn für die Mühen spornt sie an. Für 2011 stehen Reisen nach Israel und New York auf dem Programm. Dazwischen Wochenenden mit Auftritten in Maastricht, München und Trier. An den Weihnachtstagen ist der Knabenchor auf Einladung des Club Allemand International in Monte Carlo.

Die Gesangstalente starten früh. In Klasse drei können sie an einem Vorsingen teilnehmen, ein Jahr später sind sie mit von der Partie. Doch nicht nur in der Ferne ist der Knabenchor Hösel bekannt, auch in Düsseldorf sind sie eine feste Größe. Das Konzert zum Buß- und Bettag in der Neanderkirche hat Tradition.

Gemeinsam mit Tenor Wolfram Wittekind, Bariton Sebastian Klein, dem Organisten Torsten Laux und der Dortmunder Philharmonie steht in diesem Jahr am 17. November die Bachkantate "Du Hirte Israel, höre" im Mittelpunkt des musikalischen Programms. Werke von Mozart, Gounod und Schubert runden den Abend ab.

Für die Konzerte trainieren die jungen Sänger nicht ihre Stimme, sondern auch korrektes Stehen. Schließlich wird der Auftritt im Reichstag live im Fernsehen übertragen. "Keine Hände in die Hosentaschen, locker und entspannt stehen, nicht in der Gegend rumschauen", erklärt Hildebrandt den Jungen, die nach der Gedenkstunde noch zum Empfang des Bundespräsidenten eingeladen sind.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar