| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Kniebrücke heute wegen Verdi-Demo teilweise gesperrt

Die Geister-Kitas von Düsseldorf
Die Geister-Kitas von Düsseldorf FOTO: Endermann, Andreas (end)
Düsseldorf. Heute Vormittag droht Stau nicht nur in der Innenstadt: Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi erwartete rund 10.000 Teilnehmer zu einer Demonstration für die Aufwertung von Sozial- und Erziehungsberufen.

Auch Eltern mit ihren Kindern waren aufgerufen, sich an dem Protestmarsch zu beteiligen. Der startete nach einer Sammlungsphase (ab 10 Uhr) auf den linksrheinischen Rheinwiesen und zog entgegengesetzt der Fahrtrichtung über die Rheinkniebrücke, Kavallerie-, Harold-, Neusser und die Hubertusstraße zum Vorplatz des Landtags, wo die Versammlung mit einer Kundgebung um 14 Uhr enden soll. Laut Polizei nahmen rund 20.000 Teilnehmer an der Demo teil.

Die Rheinbahn empfiehlt Nutzern der Straßenbahnen 704, 709, 718 und den Buslinien 835, 836 und 726 den frühzeitigen Umstieg auf U- und S-Bahnen, da diese Linien ab 10 Uhr Umleitungsstrecken fahren müssen. Aufgrund der kurzfristigen Demo-Ankündigung könnten sich zudem die Umleitungsstrecken kurzfristig ändern, teilte die Rheinbahn mit.

In der Innenstadt wird der Straßenverkehr zusätzlich durch die Teilsperrung der Berliner Allee beeinträchtigt. Seit gestern ist sie in Richtung Kö-Bogen-Tunnel nur einspurig befahrbar, was erhebliche Behinderungen mit sich bringt.

Am Mittwoch will Verdi wieder streiken. Diesmal geht es um Tarife des Einzelhandels. Die Demonstranten sammeln sich dazu am Mittwoch ab 12 Uhr am Burgplatz und marschieren über Mühlenstraße, Grabbeplatz, Heinrich-Heine-Allee, Maximilian-Weyhe-Allee zur Zwischenkundgebung an der Kaiserstraße und von dort weiter über Fischerstraße und Sittarder Straße zum Joseph-Beuys-Ufer.

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Kniebrücke heute wegen Verdi-Demo teilweise gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.