| 13.15 Uhr

Düsseldorf
Kö-Bogen II: Mauer-Abriss noch ungeklärt

Kö-Bogen II in Düsseldorf: Mauer-Abriss weiter ungeklärt
Diese geschwungenen Mauer-Teile am Gründgens-Platz sind denkmalgeschützt, sollen für Kö-Bogen II abgerissen werden. FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Die Wand am Randes des Gustaf-Gründgens-Platzes soll beim Bauprojekt  Kö-Bogen II dem "Ingenhoven-Tal" weichen. Das Problem: Sie ist dekmalgeschützt.  Von Denisa Richters

Wie der Preispoker zwischen Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) und den Investoren für die neue Randbebauung des Gustaf-Gründgens-Platzes ausgehen wird, soll sich in den nächsten zwei Wochen entscheiden. Immer noch offen ist auch die Frage, ob für das "Ingenhoven-Tal" eine alte, denkmalgeschützte Mauer am Rande des Platzes abgerissen werden darf.

Die geschwungene Wand, die lange eine Tankstelle an der Goltsteinstraße verdeckt hatte, muss abgerissen werden, wenn bei Kö-Bogen II Neubaupläne nach einem Entwurf des Düsseldorfer Architekten Christoph Ingenhoven verwirklicht werden. Vorgesehen ist ein Gebäuderiegel mit Büros und Einzelhandel an der Schadowstraße, für den Bestandsgebäude weichen müssen. An der Berliner Allee soll ein gläserner Pavillon mit einer Markthalle entstehen. Die Tiefgarage unter dem Platz wird neu gebaut. All dem steht die Mauer im Weg.

Bauboom rund um den Kö-Bogen in Düsseldorf FOTO: Hans-Juergen Bauer (hjba)

Landeskonservatorin Andrea Pufke pocht auf deren Erhalt, weil erst diese Wand dem Platz mit den Denkmälern Schauspiel- und Dreischeibenhaus eine Fassung gebe. "Ich möchte nicht die Mauer retten, sondern den Platz retten", sagt Pufke auf Anfrage unserer Redaktion. Ihre Behörde werde das mittragen, sofern die Mauer genau vermessen, abgebaut und nach den Arbeiten wieder aufgebaut werde. Manche gehen davon aus, dass die Mauer auf ewig eingelagert bleibt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kö-Bogen II in Düsseldorf: Mauer-Abriss weiter ungeklärt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.