| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Profi hilft bei Lichtkonzept für die Kö

Kö Düsseldorf: Weihnachten werden Brücken wieder beleuchtet
Ab 19. November werden 75 Bäume an der Königsallee wieder weihnachtlich illuminiert - mit mehr als 10.000 Glühbirnen. FOTO: Christoph Göttert
Düsseldorf. Die erste Neuerung für die Kö: Erstmals können die Kö-Terrassen dieses Jahr statt bis Ende September bis zum 15. November betrieben werden. Außerdem werden in der Weihnachtszeit wieder die Brücken beleuchtet. Von Uwe-Jens Ruhnau

Der Diskussionsprozess um die Neuausrichtung der städtischen Tochterfirma Düsseldorf Marketing und Tourismus (DMT) hat zumindest eines an den Tag gebracht: Düsseldorf ist die sympathische kleine Großstadt mit besonderer Lebensqualität, zu ihren wenigen Alleinstellungsmerkmalen gehört die Königsallee. Wenn nun daran gearbeitet wird, die Kö weiter zu verschönern und den Aufenthalt für Düsseldorf-Besucher dort zu verbessern, ist dies folgerichtig.

So schön sind die Schaufenster an der Kö FOTO: Bretz, Andreas

Erste Neuerung: Erstmals können die Kö-Terrassen dieses Jahr statt bis Ende September bis zum 15. November betrieben werden. "Wir sind sehr froh über diese Regelung", sagt Peter Wienen, Chef der Interessengemeinschaft Königsallee. Ausgehandelt wurde sie vor einem Jahr mit den Beigeordneten Gregor Bonin (Stadtplanung) und Stephan Keller (Ordnung und Verkehr). Während es unter Oberbürgermeister Dirk Elbers einen Kleinkrieg mit den teils renitenten Terrassenbetreibern gegeben hatte, wurde ein Neuanfang versucht. Die Gastronomen setzen die neuen Gestaltungsrichtlinien für die Terrassen um - schlichtes Design, integrierte elektrische Heizstrahler statt Gas-Heizpilze, 1,40 Meter hohe Umrandungen -, im Gegenzug stimmt die Stadt längeren Laufzeiten zu. Diese kann man sich jetzt per Antrag in der zweiten Jahreshälfte für das Folgejahr sichern.

Zweite Neuerung: Nach jahrelanger Pause werden in der Weihnachtszeit wieder die Brücken auf der Kö beleuchtet. Zudem erstrahlen ab 19. November mehr als 10.000 Glühbirnen in 75 Bäumen. Erstmals werden zwischen Wempe und Max Mara am Nordende in Richtung Kö-Bogen Tannenbäume aufgestellt und beleuchtet.

Fotos: Das sind die Düsseldorfer Weihnachtsmärkte FOTO: Hans-Juergen Bauer

Im kommenden Jahr könnte es zu weiteren Innovationen kommen. Professionelle Lichtplaner sollen prüfen, ob man die Kö anders bzw. zusätzlich illuminieren kann. Stadt und IG Kö sind für neue Ideen offen. Die Anlieger bringen heute gut 100.000 Euro auf. Susanne Asbrandt-Eickhoff, die dem Arbeitskreis Illumination vorsitzt, will 2016 auf die neue DMT-Führung zugehen und ausloten, ob Kooperation und Unterstützung möglich sind.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kö Düsseldorf: Weihnachten werden Brücken wieder beleuchtet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.