| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Kö-Graben bald wieder sauber?

Düsseldorf. Seit Wochen sammeln sich Algen rund um den Tritonenbrunnen.

Seit einigen Wochen fällt der Kö-Graben unangenehm auf: Rund um den Tritonenbrunnen hat sich ein dicker Algen-Teppich gelegt, der nicht nur ungepflegt aussieht, sondern auch unangenehm riecht. Jetzt teilt das städtische Umweltamt mit: Spätestens in der Woche nach Pfingsten soll der Kö-Graben wieder ein sauberes Bild abgeben. Grund für die Algenbildung ist ein mangelnder Frischwasserzulauf. Wie das Umweltamt mitteilte, habe es zeitweise Probleme am Tritonenbrunnen gegeben, wodurch der Zulauf vorübergehend eingeschränkt war. Eine defekte Zuleitung zum Brunnen habe dazu geführt, dass die Zulaufmenge geringer gewesen sei als geplant. Im Ergebnis wird das Gewässer nicht mit dem nötigen frischwasser versorgt. Seit Anfang März ist der Zulauf aus der Lands-krone in den Kö-Graben unterbrochen. Zwischen den beiden Gewässern soll eine neue unterirdische Verbindung entstehen.

Jetzt soll ein Hydrant dafür zu sorgen, dass wieder genügend Frischwasser in den Kö-Graben gelangen kann. Gleichzeitig will das Gartenamt mit einem Kescher die Algen aus dem Kö-Graben entfernen.

Die Bauarbeiten an der Theodor-Körner-Straße in Höhe des Kö-Grabens sollen planmäßig am 15. Juni abgeschlossen sein. Wie die Stadt erneut bestätigte, könne dieser Termin eingehalten werden. Die neue Rohrleitung als Verbindung der Landskrone mit dem Kö-Graben soll dann fertig sein.

(klik)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Kö-Graben bald wieder sauber?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.