| 16.44 Uhr

Düsseldorf
Kö-Juwelier will nach Einbruch schnell wieder öffnen

Diebe brechen durch Wand in Düsseldorfer Juwelierladen ein
Diebe brechen durch Wand in Düsseldorfer Juwelierladen ein FOTO: Uwe-Jens Ruhnau
Düsseldorf. Dreister Bruch: Diebe stiegen durch ein Loch in der Wand ein und stahlen Juwelen im Wert von fast einer halben Millionen Euro. Nun will Inhaber Nubar Asigigan die Sicherheit in seinem Geschäft erhöhen und in einer Woche neu starten. Von Uwe-Jens Ruhnau

"Wir sind seit 13 Jahren hier im Kö-Center", sagt Nubar Asigigan, "noch nie ist etwas passiert." Jetzt sind zwei abschließbare Glasscheiben an Vitrinen komplett zerstört, eine andere ist gesprungen. Auch die Vitrine, die in den Schreibtisch integriert ist, wurde zerschmettert.

Diamantschmuck im Wert von fast einer halben Million Euro haben Einbrecher in der Nacht zum Sonntag im Geschäft "Adamas Diamant" gestohlen. Den Mut sinken lässt Asigigan nicht. "In einer Woche möchte ich wieder aufmachen."

Die Polizei fahndet nach mindestens zwei Männern. Sie hatten am Samstagabend um kurz nach 23 Uhr eine Überwachungskamera des benachbarten Badgeschäfts herumgedreht und waren dann in ein leerstehendes Geschäft neben dem Juwelier eingestiegen. Dort befand sich früher das Geschäft Rena Lange.

In aller Ruhe brachen die Täter ein Loch in die Wand des Juweliergeschäfts, lösten ordentlich Stein um Stein aus dem Gefüge. Am Morgen löste die Alarmanlage aus, aber von außen erschien dem Wachdienst das Geschäft unversehrt. Hinter den Scheiben sind nachts Panzerjalousien herabgelassen. Wird das Glas zerstört, löst die Alarmanlage aus – der Schmuck wäre dann noch durch die Jalousien geschützt.

Das mehr als ein Meter hohe und gut 60 Zentimeter breite Loch ist inzwischen provisorisch geschlossen. Nubar Asigigan will nun eine noch bessere Alarmanlage einbauen lassen, vielleicht sogar die jetzt beschädigte Wand entsprechend ausstatten. Natürlich wäre es zudem gut, wenn das leerstehende Geschäft nebenan mit einer Alarmanlage gesichert wäre, die eingeschaltet bliebe. Asigigan will mit diesem Wunsch auf den Eigentümer zugehen.

Einbrüche dieser Art gab es in Düsseldorf mehrfach. Zuletzt traf es zwei Mal einen Juwelier an der Graf-Adolf-Straße, bei dem Diebe durch ein Mauerloch einstiegen.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Kö-Juwelier will nach Einbruch schnell wieder öffnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.