| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Kölner schläft auf Düsseldorfer Kreuzung ein

Düsseldorf. Um es vorwegzunehmen: Ob der Mann Kölsch oder Alt getrunken hat, ist nicht überliefert. Sicher ist nur: Es war definitiv zu viel, was ein 43-jähriger Kölner zu sich genommen hatte, bevor er in der Nacht zum Sonntag in seinen BMW stieg und sich auf den Weg in die Düsseldorfer Innenstadt machte.

Er muss es selbst bemerkt haben, denn als er die Kreuzung Klever- / Fischerstraße erreichte, blieb der 43-Jährige lieber stehen - und machte ein Schläfchen. Mehrere Taxifahrer versuchten vergeblich, ihn zu wecken, und es vergingen einige Rotphasen der Ampelanlage, bis dann die Polizei alarmiert wurde. Als die Beamten die Fahrertür des BMW öffneten, schreckte der Kölner aus dem Schlaf - und wollte sofort weiterfahren. Dass die Beamten ihren Streifenwagen quer vor seinen BMW gestellt hatten, weil sie eben das verhindern wollten, hatte der Mann glatt übersehen. Die Polizisten nahmen den 43-Jährigen dann mit zur Wache, wo er eine Blutprobe abgeben musste. Das Testergebnis kam gestern aus dem Labor zurück und danach wird der Kölner seinen Füherschein, den die Polizisten sichergestellt hatten, wohl nicht so schnell zurück bekommen.

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Kölner schläft auf Düsseldorfer Kreuzung ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.