| 00.00 Uhr

Kommentar
Konsequent entgegenwirken

nicole.lange

@rheinische-post.de

Es sind schwierige Zeiten in Krankenhäusern. Viele Patienten eilen in Notaufnahmen, wenige bringen Geduld mit. Ob das aber der Grund für die zunehmende verbale Gewalt ist oder nicht: Kliniken - und andere Arbeitgeber wie die Stadtverwaltung - müssen Beleidigungen und Bedrohungen ihrer Mitarbeiter konsequent entgegenwirken und sie schützen. Plakate und Deeskalationskurse sind da gute erste Ansätze mit Augenmaß. Wo die Lage besonders schwierig ist, dürfen aber auch Sicherheitsdienste kein Tabu sein, sollte man über Kameras reden. In sicherer Atmosphäre können alle beruhigter und offener auf Patienten und Kunden zugehen: Das ist in aller Interesse. Dass Straftaten konsequent angezeigt werden, sollte sich ohnehin verstehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Konsequent entgegenwirken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.