| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
Kosova gewinnt trotz großem Verletzungspech

Düsseldorf-Süd. Die SG Benrath-Hassels II dominierte die Partie bei TSV Eller 04 II deutlich und ist jetzt auf Rang neun. Wersten 04 und Sportring Eller trennen sich unentschieden. Der FC Kosova setzte sich gegen Tus Nord knapp durch.

TSV Eller 04 II - SG Benrath-Hassels II 0:4 (0:2). Die SG II spielte von Beginn an in der Offensive als auch in der Defensive hoch konzentriert. Die Gäste gingen durch einen Treffer von Kevin Sausmikat früh mit 0:1 in Führung (8.). Das 0:2 durch Hayati Emir kurz vor der Pause war hochverdient (44.). Nach dem Wechsel boten sich der SG II gute Torgelegenheiten, die nicht genutzt wurden. Der für David Grunert eingewechselte Justin Vogel erwies sich als Glücksgriff (65.). Bereits neun Minuten später gelang ihm das 0:3. Hayati Emir sorgte mit seinem zweiten Treffer für den Endstand (75.). "Mit dem Ergebnis bin ich hoch zufrieden. Michel Feeger bei seinem Pflichtspiel-Debüt und Marcel Grabowski, die im defensiven Bereich spielten, waren an diesem Tag die besten Akteure in meiner Elf", erklärt SG II-Coach Manuel Jordan.

Sportring Eller - Wersten 04 1:1 (1:1). Auch wenn der Referee acht Gelbe Karten - davon drei für Wersten - verteilte, war es ein faires Spiel. Den gelben Karton gab es überwiegend für Meckern. Beim 1:0 der Hausherren fehlte es in der Abwehr der Gäste an der richtigen Zuordnung zu den Gegenspielern (8.). Es dauerte aber nicht lange, bis die Werstener zum 1:1-Ausgleich (13.) kamen. Daniel Stanojevic war der Torschütze. Die Werstener kontrollierten danach die Begegnung und hatte auch die größeren Spielanteile. Gegenüber den beiden letzten Spielen zeigten sich Gäste um eine Klasse verbessert. Daniel Stanojevic boten sich vier klare Tormöglichkeiten, die er aber nicht nutzen konnte. Dies hätte sich in der Endphase der Partie fast noch gerächt. Doch der Werstener Keeper Peter Gonzalez Köhn reagierte bei zwei Gelegenheiten der Hausherren sehr gut und rettet seinem Team das gerechte Remis.

FC Kosova - Tus Nord 3:2 (0:0). Die Partie war hektisch und auch sehr zerfahren. Die Hausherren hatten dabei ein leichtes Übergewicht. Mit einem Doppelschlag kamen die Platzbesitzer zu einer 2:0-Führung. Armend Muslija (50.) und Naser Ilazi (55.) trafen in das Gästetor. Die Gäste steckten aber nicht auf und verkürzten auf 2:1 (58.). Kurz darauf sah Naser Ilazi wegen eines zweiten Fouls die Ampelkarte (60.). Für den verletzten Alban Shabani (Oberschenkelverletzung) wurde Emin Nuhaj bei Kosova eingewechselt. Shiqeri Alili musste das Spielfeld ebenfalls mit Oberschenkelproblemen verlassen. In Unterzahl gelang Emin Nuhaj das 3:1 (65.). Als sich auch noch Deniz Denizci einen Handgelenkbruch zuzog, stand kein Auswechselspieler mehr zur Verfügung. Kosova kämpfte mit neun Akteuren aufopferungsvoll. Das Team ließ nur noch den 3:2-Anschlusstreffer der Gäste zu (73.).

(ko-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: Kosova gewinnt trotz großem Verletzungspech


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.