| 00.00 Uhr

Kultur braucht genug Platz

Es ist eine gute Nachricht, dass das "Postpost" noch ein wenig bleiben darf. Doch es ist ein Kulturort auf Zeit, seine Tage sind gezählt. Und damit kommen wir zum Kern eines Problems in Düsseldorf: Kultur auf Zeit gibt es in der Stadt immer wieder, wenn große Investoren leerstehende Gebäude zur Zwischennutzung freigeben. Das ist für sie aus zweierlei Gründen nützlich: Die Gebäude werden vor Verfall und Vandalismus geschützt, Platz für Kultur zu machen, ist außerdem ein Imagegewinn. Doch temporäre Kulturorte zu schaffen, bleibt ein unvollendetes Bestreben, in einer Stadt wie Düsseldorf, die wächst und wächst, ohne an Platz dazuzugewinnen, Raum für Kultur, Kreative, verrückte Veranstaltungen und Formate zu schaffen. Es nützt nichts, wenn jede Fläche in der Stadt irgendwann doch zugebaut wird. Kultur braucht Platz zum Atmen, und das dauerhaft. Den kann man nur schaffen, indem man Flächen wie jene an der Erkrather Straße zumindest teilweise den Kreativen überlässt. Das wertet auch Wohngebiete auf.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kultur braucht genug Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.