Düsseldorf

Vorlass von Jürgen Lodemann geht ans Heine-Institut

Das Archiv des Heinrich-Heine-Instituts bekommt Zuwachs: So wird in die Bestände demnächst der Vorlass des Schriftstellers und Filmemachers Jürgen Lodemann übergehen. Dazu zählen Briefe etwa von Heinrich Böll, Marcel Reich-Ranicki, Günter Grass, Alfred Andersch und Peter Rühmkorf. Zudem finden sich darunter unveröffentlichte Manuskripte, sämtliche Buch-Publikationen und Artikel des Autors sowie Materialien zu besonderen Forschungsgebieten - beispielsweise zu Lodemanns Blick auf die ältesten Fassungen des Nibelungenlieds. Der Schriftsteller wurde 1936 in Essen geboren; er studierte in Freiburg Philosophie, Geografie und Germanistik. mehr

Gastrotipp: Haemil

Scharf und würzig fast wie in Korea

Im koreanischen Restaurant Haemil ist das Essen zu 98 Prozent identisch mit dem, was man in der Heimat von Wzon Gap Eui isst. Das zumindest versichert der junge freundliche Chef des Familienunternehmens. Wzon Gab Eui rechnet in Tagen seit der Eröffnung seines kleinen Restaurants, das er gemeinsam mit Mutter und Schwester betreibt. 125 Tage müssten es heute sein. Von Isabel Klaasmehr

Düsseldorf

Sensationell - Jan Lisiecki in der Tonhalle

Beinahe wie der sprichwörtlich junge Gott: Jan Lisiecki bedient das Klavier in einer so unvergleichlichen Mischung aus Jugendwahn und Himmelsstürmertum, dass die hohen Vergleiche unweigerlich ins Metaphysische zu schweifen beginnen: Der 22-jährige Kanadier mit polnischen Wurzeln reißt das mitunter verwöhnte Heinersdorff-Publikum in der Tonhalle förmlich von den Sitzen bei seinem Solo-Recital, das er den Freunden der Nacht zueignet. mehr

Bilder und Infos aus Düsseldorf