| 00.00 Uhr

Düsseldorf
120 Euro Eintritt für Wismer-Abschied

Düsseldorf. Sein Büro hat er zum Monatsletzten geräumt, in Gedanken ist der Ruheständler schon zurück in der Schweiz. Beat Wismer, der langjährige Chef im Museum Kunstpalast, wird am Wochenende offiziell verabschiedet. Die Freunde des Museums bereiten ihm ein ausgefallenes Abschiedsfest inklusive Auktion. Das entspricht Wismers Wunsch, ein Werk von Günther Förg für die Sammlung zu erwerben. Renommierte Künstler haben aus ihrem Oeuvre etwas gespendet, so dass die rund 250.000 Euro für das Förg-Bild zusammenkommen sollten.

Jeder kann bei diesem Festakt im Robert-Schumann-Saal am Ehrenhof am Samstag, 7. Oktober, ab 17.30 Uhr, dabeisein. Allerdings muss jeder eine Karte für 120 Euro erstehen. Dafür wird Einiges geboten, ein Flying Diner, die von Christie's durchgeführte Auktion, Jazz und Reden. Eine Anmeldung erscheint sinnvoll. (Info: Freunde Museum Kunstpalast per Mail unter freunde@smkp.de oder 0211-566 42 504.)

Es ist ein für Düsseldorf noch nicht gelerntes Procedere, dass man sich mit einem hochpreisigen Ticket an einer Abschiedsfeier beteiligen kann. Einige Menschen werden sich ausgeschlossen fühlen, zumal von Ermäßigungen nicht die Rede ist. Doch, so deuteten es bereits die neu berufenen Frankfurter Direktoren im Kunstpalast und in der Kunstsammlung an: Bürgerschaftliches Engagement wird erwartet und ist wichtig für die Zukunft der Häuser.

Der Freundeskreis fordert darüber hinaus zu großzügigen Spenden für den Ankauf auf - das sollte als symbolische Geste gegenüber dem scheidenden Generaldirektor betrachtet werden. Das Museum habe Beat Wismer viel zu verdanken, sagt Georg Thoma, Vorsitzender des Freundeskreises.

(abo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 120 Euro Eintritt für Wismer-Abschied


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.