| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Auf der Bühne die Krise, im echten Leben die Liebe

Düsseldorf. Das Schauspielerpaar Dana Golombek und Christoph M. Ohrt spielt im "Theater an der Kö" ein unglückliches Ehepaar. Von Regina Goldlücke

Er las das Stück und war begeistert: "Wie auf uns zugeschnitten! Das hatten wir uns schon lange gewünscht." Sie machte den nächsten Schritt und schlug es dem "Theater an der Kö" vor. Schnell war die Zusammenarbeit besiegelt und mit Hans-Martin Stier der dritte Schauspieler für "Die Wunderübung" von Daniel Glattauer gefunden.

"Kein halbes Jahr später sitzen wir in Düsseldorf und haben Premiere", sagt Christoph M. Ohrt. Für ihn ist diese Bühne neu. Seine Lebensgefährtin Dana Golombek gastierte hier vor zehn Jahren in "Elling" und freut sich über ihre Rückkehr. "Zuletzt habe ich vor fünf Jahren Theater gespielt", erzählt sie. "Meiner Tochter zuliebe wollte ich nie lange von Berlin weg. Jetzt hatte ich wieder richtig Lust dazu."

Das Paar im Stück steckt in der Krise, sucht einen Eheberater auf. "Fabelhaft, wie treffsicher Daniel Glattauer diese Beziehung seziert", sagt Golombek. "Wir sind ja keine 20 mehr und haben so einiges erlebt. Ich entdecke viel Vergleichbares mit meiner eigenen Geschichte." Ähnlich empfindet es Ohrt: "Manchmal ist es nur ein Satz, der einen verblüfft. Eine kleine Anmerkung, bei der man merkt, dass sie einem vertraut vorkommt. Bestimmt werden sich viele Zuschauer darin wiedererkennen." Das Stück habe Humor und Tiefgang.

Bekannt wurde der gebürtige Hamburger (55) durch zahlreiche Fernseharbeiten. Seinen Einstand gab er 1983 als Assistent der ersten "Tatort"-Kommissarin Karin Anselm. Später folgten Serien wie "Das Nest" oder "Auf Achse". In "HeliCops" spielte er einen Piloten, in "Edel & Starck" einen Anwalt - für diese Rolle bekam Christoph M. Ohrt 2002 den Deutschen Fernsehpreis als bester Schauspieler in einer Serie. Lange Jahre blieb er ein Wanderer zwischen den Welten, lebte in New York, Los Angeles (wo er auch erfolgreich drehte) und Paris. "Und dann in Kleinmachnow bei Berlin", ergänzt er und lacht. Dort wohnte er damals mit seiner Familie. 2011 zog seine amerikanische Frau mit den beiden Kindern zurück nach Kalifornien.

Seine Kollegin Dana Golombek, die am Sonntag im Pilcher-Film "Lizenz zum Seitensprung" im ZDF zu sehen ist, lernte der Schauspieler durch das Fernsehen kennen - und auf der Bühne bei "Doppelzimmer" lieben. Seit 2012 sind sie ein Paar, vorläufig noch mit getrennten Wohnungen. "Wenn man gerade aus einem Familienkonstrukt kommt, tut eine Pause gut, bevor man gleich wieder zusammenzieht", glaubt Golombek. "Vor allem, wenn Kinder da sind. Bei uns funktioniert das."

In ihrer Theaterwohnung üben sie nun das Leben auf engem Raum. Golombek (seit der Serie "Die Camper" mit Theaterchef Heinersdorff befreundet) kennt sich in der Carlstadt aus. Ohrt bisher noch nicht: "Aber wenn man aus dem Haus kommt, ist es toll."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Auf der Bühne die Krise, im echten Leben die Liebe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.