| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Bio-Rübe aus Wien: Stefanie Sargnagel

Düsseldorf. Diese Woche war popkulturell gesehen so etwas wie "Wiener Woche" in Düsseldorf. Nachdem zuvor die Wiener Band Wanda ein Konzert gab, kam die Wiener Schriftstellerin Stefanie Sargnagel mit ihrem neuen Buch "Fitness" nach Düsseldorf und gab eine kleine Lesung im gutbesuchten Kunst- und Kulturverein "damenundherren" auf der Oberbilker Allee. Von Kevin Reidegeld

Sargnagel, die eigentlich Sprengnagel heißt, und ihre Texte erleben gerade in Deutschland, genau wie die Band Wanda, einen regelrechten Hype. Die "Süddeutsche Zeitung" betitelte sie als die Kultfigur aus dem Internet. Für Aufsehen sorgen ihre kleinen Tagebucheinträge, die sie auf Facebook teilt, die wiederum als Bücher veröffentlicht wurden.

Die von der 29 Jahre alten Stefanie Sargnagel vorgetragenen Einträge machten die Lesung schnell und amüsant. Die kleinen Texte erzählen aus ihrem Alltag als Kunststudentin oder von ihrem Job in einem Callcenter bei einer Rufnummern-Auskunft in Wien. Das klingt dann beispielsweise so: "Die Biokiste ist nicht billig, aber ich mag es, mich freiwillig bevormunden zu lassen. Man kauft sich auch kaum unnötiges Zeug, wenn einen daheim eine 3 Euro Rübe mit ihrer Anwesenheit terrorisiert, so auf: Friss mich, du dekadente Hedonistensau, bereite mich originell zu."

Stefanie Sargnagel, die immer eine rote Baskenmütze trägt, las an der Oberbilker Allee mit monotoner Stimme und mit einem zugleich gelangweilten und gerissenen Ausdruck Zeilen wie diese - und das hauptsächlich studentische Publikum grinste dann begeistert oder gab ein schnaubendes Lachen durch die Nase frei.

Denn Stefanie Sargnagel bringt es fertig, ihr Leben in diesen kleinen Einträgen pointiert zusammenzufassen. Und das ist total lustig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Bio-Rübe aus Wien: Stefanie Sargnagel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.