| 08.23 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
So feiert Düsseldorf am Wochenende

Chinafest Düsseldorf 2016, Budenfest und Hohe-Straße-Fest am Wochenende
FOTO: Endermann Andreas
Düsseldorf. Wie vielfältig die Freizeitmöglichkeiten in der Stadt sind, zeigen in den kommenden Tagen das Chinafest, das Budenfest und das Hohe-Straße-Fest. Von H. Lodahl und J. Brabeck

Chinafest auf dem Rathausplatz Wie groß das Interesse der Bürger an der Kultur Chinas ist, zeigt das Chinafest, das am Samstag zum sechsten Mal auf dem Marktplatz vor dem Rathaus zu besuchen ist. Das Programm lockt jedes Jahr viele Besucher an. Aus der ganzen Region kommen chinesische und deutsche Gäste, um Gesang, Tanz, Artistik und eine Reihe interessanter Aktionen rund um das Jan-Wellem-Denkmal zu präsentierten. An den unterschiedlichen Ständen gibt es zudem Sprachkurse, Kunsthandwerk, chinesische Köstlichkeiten, Aktionen für Kinder und Teezeremonien zum Mitmachen. Außerdem zeigen Teilnehmer eines VHS-Kurses Ausschnitte aus einem chinesischen Theaterstück, ein Kinderchor singt Volkslieder und zeigt chinesische Mode. Das Chinafest läuft von 11 bis 20 Uhr, der Eintritt ist kostenlos.

Budenfest an der Eulerstraße Viele Familien haben sich den dritten Samstag im September fest in ihren Kalender eingetragen. Seit 45 Jahren lädt an diesem Termin das Kinderhilfezentrum an der Eulerstraße zum Budenfest ein. Am Samstag ist es wieder soweit und viele Hundert Besucher werden erwartet. Organisiert wird das Fest vom Freundeskreis des Zentrums auf dem weitläufigen Außengelände. Es wird viel geboten. Zu den stark nachgefragten Klassikern gehören die große Tombola mit 2000 Preisen, das Dosenwerfen, der Heiße Draht, das Glücksrad, Scheibenschießen, Kinderschminken und das Basteln von Grasköpfen. Beim Stand des Hetjens-Museums lernen Kinder, wie aus einer Kugel eine Schale und aus einer Tonplatte ein Becher entsteht. Zusätzlich sorgt noch ein vielseitiges Bühnenprogramm - welches vielfach von den Kindern und Jugendlichen des Zentrums gestaltet wird - für reichlich Spaß. Musiker wechseln sich mit Tänzern, Sportler mit einem Zauberer ab. Auch Möglichkeiten, sich auszutoben, gibt es mit Hüpfburgen und Kletterwand reichlich. Kasperle wird auch erwartet und die Ordo-Equester-Ritter von 1288 wollen ein kleines Ritterlager an der Düssel aufbauen und den Besuchern die unterschiedlichen Rüstungen zeigen. Das Budenfest hat am Samstag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Die Eulerstraße befindet sich in Derendorf. Anfahrt am besten mit Linie 701 bis Münsterplatz.

Hohe-Straße-Fest Für Sonntag laden Anlieger, Geschäftsleute und Gastronomen zum 13. Hohe-Straße-Fest ein. Unter dem Motto "Kunst, Kultur und Lebensart" verwandelt sich die Straße in eine Festmeile mit vielfältigem Künstlerprogramm, geöffneten Geschäften und der besonderen Gastronomie der Carlstadt. Die Besucher können bei geführten Rundgängen die Kultur des Viertels kennen lernen. Außerdem gibt es viel Musik, Kinderaktionen, eine Kunstversteigerung, Lesungen und Modenschauen, die den besonderen Charme der Hohe Straße abbilden. Zu Gast ist auch das Schauspielhaus und zeigt Ausschnitte aus den neuen Produktionen. Auf der Bühne Nord singt Bianca Körner mit ihren Musikern klassische Pop-Songs und Jazz in modernen Interpretationen. Am Stand der Obdachlosenorganisation Fiftyfifty versteigert Petra Schäpers vom Auktionshaus Dorotheum zeitgenössische Kunst, während die Kabarettistin Sylvia Brécko im Programmzelt humorvoll-sinnliche Lieder präsentiert. Auch viele Ateliers, Galerien, Geschäfte und Hinterhöfe sind am Sonntag für die Besucher geöffnet.

Die Hohe Straße verbindet den Carlsplatz mit der Haroldstraße. Als zentrale Achse des Viertels ist die Straße somit das Zentrum des Stadtteils, der geprägt ist von Künstlern und vielen inhabergeführten Geschäften. Das Fest läuft am Sonntag von 11 bis 19 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Chinafest Düsseldorf 2016, Budenfest und Hohe-Straße-Fest am Wochenende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.