| 00.00 Uhr

Cyclingworld
Das alles bietet die Fahrradmesse

Düsseldorf. Samstag und Sonntag findet auf dem Areal Böhler die zweite Cyclingworld statt. Die Fahrrad-Messe bietet zahlreiche Aktionen, Produkte und Trends. Von Holger Lodahl

Die Fakten Schon die erste Messe Cyclingworld vor einem Jahr zeigte: Das Fahrrad wird für die Menschen immer wichtiger. Etwa 10.000 Besucher kamen. Die Zahl soll am Wochenende verdoppelt werden, sagen Stefan Maly und Torsten Abels, die Veranstalter der Cyclingworld. Erreicht werden soll diese hohe Besucherzahl durch mehr Aktionen und einem größeren Rahmenprogramm als bei der Premiere. Außerdem kommen 180 Aussteller - das sind 60 mehr als in 2017. Für dieses Wachstum der Cyclingworld ist auch mehr Platz nötig. Wie im vergangenen Jahr ist die große Schmiedehalle auf dem Areal Böhler das Zentrum. Hinzu kommt aber die Kaltstahlhalle, die 3200 Quadratmeter hat und die Gesamtgröße auf 12.000 Quadratmeter schraubt. "Wir möchten, dass sich Hipster, Besucher und Spezialist auf dem ganzen Gelände treffen", sagt Stefan Maly. Die Aussteller Veranstalter Stefan Maly und Torsten Abels haben selbst mehr als 20 internationale Messen besucht, um die Ausstellerliste für die Cyclingworld vielfältig und spannend zu gestalten. Zu den 180 Präsentanten gehören fast 20 Händler und Produzenten von E-Bikes, vier Aussteller informieren über Cargo-Bikes, während etwa zehn Firmen ausschließlich Mode, Fashion und Accessoires zeigen. An fast ebenso vielen Ständen können sich die Besucher über moderne Urban-Räder schlau machen, fünf Aussteller haben Retro-Räder im Programm. Die aktuellen Bikes für anspruchsvolle Sportler zeigen sieben Aussteller, sieben Firmen konzentrieren sich auf technische Finessen. Die Aktionen Zuschauen und Fachsimpeln ist schön, aber echte Radler wollen sich auch auf ihre Sattel schwingen. Möglich wird das auf einigen Strecken. Am Samstag gegen 18.15 Uhr zum Beispiel startet das Cyclocross-Race: Es führt vom Areal Böhler aus etwa 45 Minuten durch die nahe Umgebung. Beim Cargobikecup am Sonntag von 13 bis 18 Uhr können Besucher auf dem Parkplatzgelände neue Lastenräder testen und zu einem Rennen antreten.

An beiden Tagen stehen alle Arten von Rädern zum Selbstversuch bereit. Über vier Teststrecken können Anfänger, Profis und Neugierige Mountainbikes, E-Mountainbikes oder Cyclocross-Bikes ausprobieren.

Am Samstag um 14 Uhr startet die Tour "Kuchen und Raketen". Die Strecke ist 75 Kilometer lang und führt in die Umgebung. Das Rahmenprogramm Wer sich etwas gemächlicher über die Kultur des Fahrrads informieren möchte, kann Buchvorstellungen, Filmvorführungen und Bilderausstellungen besuchen - immer mit dem Thema "Fahrrad" im Mittelpunkt. Interessant könnte auch der Besuch von Susanne Brüsch werden. Die Expertin für E-Bikes fuhr von der Pazifikküste Kaliforniens bis nach Colorado und hält einen Vortrag über ihre Erlebnisse auf dem E-Bike (Samstag, 12.30 Uhr, und am Sonntag, 12 Uhr). Der Workshop Fine-Tubing Die Organisation Planet Upcycling bietet auf der Cyclingworld den Workshop "Fine-Tubing" an. Alte Fahrradschläuche sollen "weiterbelebt" und zu Schmuck und Taschen, Schlüsselanhängern und Geldbörsen umgearbeitet werden - schwarz, wasserdicht und für unterschiedliche Gedulds- und Geschicklichkeits-Levels geeignet. Die Teilnehmer können selbst alte Schläuche mitbringen oder sich aus dem Fundus der Gastgeber bedienen. Der Workshop ist für alle Besucher ohne Anmeldung zu jeder Zeit während der Messe offen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Cyclingworld: Das alles bietet die Fahrradmesse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.