| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Das "Berg-Werk" - Vier Abende über Sibylle Berg

Düsseldorf. Sie ist provokant, sarkastisch, mal Dramatikerin, mal Twitter-Aktivistin und lässt ihre Romanfiguren erbarmungslos scheitern. Sibylle Berg gehört zu den Gegenwartsautoren, die eine beachtliche Bandbreite literarischen Schaffens vorweisen können. Die Zentralbibliothek widmet ihr nun den diesjährigen "Literarischen Schnellkurs", in dem seit 1997 jeweils ein Autor und sein Werk in Auszügen vorgestellt werden. Die einzelnen Veranstaltungen bieten dabei einen Mix aus Vortrag und Rezitation durch Literaturexperten, Schauspieler und Kollegen. Ergänzt wird der Schnellkurs "No Fear!" in diesem Jahr durch dialogisch gestaltete Abende sowie den Dokumentarfilm "Wer hat Angst vor Sibylle Berg?" (9. November). Außerdem ist der "Bergp@villon", eine Skultpur zu Bergs digitaler Präsenz, in der Zentralbibliothek ausgestellt. Von Jacqueline Böhland

Heute um 20 Uhr beginnt die "No Fear!"-Reihe mit einem Vortrag von Anett Krause (Uni Halle-Wittenberg) und einer Lesung durch die freie Schauspielerin Caroline Keufen. Sie geben Einblick in Bergs schöpferische Vielfalt und bieten damit verschiedene Zugänge zu Bergs literarischer Bandbreite.

Am 15. November folgt ein Gespräch zwischen Verena Meis (Heinrich-Heine-Universität) und Katharina Drasdo, die den "Bergp@villon" gestaltete. Im Fokus stehen Berg als Figur in den sozialen Netzwerken, als Spiegel-Kolumnistin sowie ihre Intro-Filme zur Sendung "Schulz & Böhmermann".

Am 22. November sprechen Meis und die Regisseurin Marie Bues vom Theater Rampe Stuttgart über Berg als Theaterautorin und das Inszenieren ihrer Stücke. Anschließend liest Niko Eleftheriadis aus Bergs Werk.

Am vierten Abend, 29. November, widmen sich Meis und Philipp Holstein, Feuilleton-Redakteur der Rheinischen Post, Bergs Soundtrack und stellen Musik vor, die in ihren Werken vorkommt.

Annette Krohn aus der Veranstaltungsarbeit der Stadtbüchereien freut sich, eine lebende Autorin mit breitem Werk vorstellen zu können.

Info Eintritt frei. Filmvorführung in der Filmwerkstatt: 6 / 4 (erm.) Euro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Das "Berg-Werk" - Vier Abende über Sibylle Berg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.