| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipp
Feurige Tänzer im Capitol Theater

Düsseldorf: Ballet Revolución im Capitol Theater
FOTO: WWW.NILZBOEHME.DE
Düsseldorf. Die kubanische Tanzproduktion Ballet Revolución gastiert in Düsseldorf. Geboten wird eine Show voller Leidenschaft und Kraft. Von Julia Brabeck

Seit 2011 begeistert Ballet Revolución weltweit seine Zuschauer. Jetzt kommt die Tanzproduktion vom 23. bis 28. Februar mit neuer Show nach Düsseldorf. Die 19 Tänzer zeigen im Capitol Theater waghalsige Sprünge und sinnliche Moves zwischen Ballett und Streetdance und treffen dabei auf den Sound internationaler Club-Hits, auf Pop, R&B, Hip-Hop und feurige lateinamerikanische Rhythmen.

Eine siebenköpfige Band bringt den internationalen Musik-Mix live auf die Bühne, spielt beispielsweise die Chart-Erfolge von Pitbull, Usher, Rihanna, David Guetta, Beyoncé und Hozier. Dabei reißen die Musiker die Tänzer und die Zuschauer gleichermaßen mit. Besonders die Sängerin Janine Johnson und ihr Kollege Weston Foster sorgen immer wieder für Gänsehaut, wenn sie etwa stimmgewaltig "Roxanne" von Police oder James Browns "It's A Man's World" vortragen.

Kraft und Leidenschaft werden aber auch von den Tänzern mit zum Teil rasantem Tempo und ansteckender Lebensfreude präsentiert. Sie fügen modernen Tanz, Ballett, Akrobatik, traditionellen kubanischen Tanz und Streetdance zu einem einzigartigen Mix zusammen, bei dem der klassische Spitzentanz des Balletts wie selbstverständlich auf rasante, moderne Moves trifft.

Einzigartig ist der Mix deshalb, weil sich kubanische Tänzer anders als alle anderen Tänzer der Welt bewegen. In Kuba gehört der Tanz zum Leben wie die Luft zum Atmen und der afro-kubanische Tanzstil gibt den Kubanern eine große Lockerheit in den Schultern und Hüften. So entstehen Bewegungen voller Dynamik und Leidenschaft und Tänze voller Emotionen. Denn bei allen technischen Fähigkeiten der Company, deren Mitglieder in der Regel eine erstklassige Ausbildung an Kubas Ballettschulen erhalten haben, schaffen es die Tänzer immer wieder, zu berühren und das Publikum zu verzaubern.

In der kubanischen Tanzausbildung werden Tänze wie Rumba, Salsa oder Mambo, die sogenannte "Danza Folklórica", auf gleichem Niveau wie der Klassische und der Moderne Tanz gelehrt. Das allerdings nicht in der stark vereinfachten Form, die man in Europa als Gesellschaftstänze pflegt, sondern als stark differenzierte Kunstform, die sich über 500 Jahre aus spanischen und afrikanischen Einflüssen entwickelt hat. Wer sie beherrscht, gilt in Kuba und weltweit als hochprofessioneller und gefragter Tänzer. Durch die vielen verschiedenen Tanzstile verfügt die Truppe von Ballet Revolución über eine große Vielseitigkeit. Die unterschiedlichen Tanzarten befruchten sich in der Zusammenarbeit der Tänzer gegenseitig, gleich welche Ausbildung sie genossen haben. "Es ist ein Schmelztiegel der Ideen und wir inspirieren uns mit jeder neuen Choreographie gegenseitig aufs Neue", sagt Choreograph Aaron Cash. "Wir haben ein loses Skelett im Kopf und dann bringen alle ihre Ideen und Fähigkeiten ein."

Lichtdesign und Kostüme setzen die athletischen Körper der Tänzer zusätzlich in Szene. Entworfen wurden die Gewänder von Jorge Gonzalez. Der gebürtige Kubaner ist selber der König der High-Heels, und der "Chicas Walk" ist längst sein Markenzeichen. Seit 2012 ist er als Kostümdesigner bei Ballet Revolución tätig und kann dort seine Leidenschaften für Mode und Tanz vereinen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Ballet Revolución im Capitol Theater


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.