| 00.00 Uhr

Freizeit-Tipp
Düsseldorf feiert ein Lesefest

Düsseldorf. Das Netzwerk "Düsseldorfer Lesebande" will mit den Veranstaltungen vom 16. bis 21. November die Lust am Lesen wecken. 200 Vorleser machen mit. Von Julia Brabeck

Über 10.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden beim diesjährigen Düsseldorfer Lesefest erwartet, das vom 16. bis zum 21. November gefeiert wird. Veranstalter des Lesefestes ist das ehrenamtliche Netzwerk "Düsseldorfer Lesebande", das wiederum von der Stiftung Pro Ausbildung getragen wird.

Gemeinsam wurde für die sechs Tage wieder ein umfangreiches Programm mit 70 Terminen an unterschiedlichen Veranstaltungsorten auf die Beine gestellt. Rund 200 ehrenamtliche Vorleser werden beispielsweise in Stadtbibliotheken, Buchhandlungen, Schulen und in Kulturkneipen im Einsatz sein und zeigen dabei, wie abwechslungsreich das Lesen sein kann. Unterstützt werden sie dabei von prominenten Gästen wie Bürgermeister Friedrich C. Conzen, der RTL2-Innenarchitektin Eva Brenner oder dem Kinderliedermacher Volker Rosin. Ziel des Festes ist es, die Lust am Lesen zu wecken - und dafür gibt es viele Möglichkeiten. Eine Auswahl aus dem Programm:

Eine Premiere feiert in diesem Jahr die "Ladies Night". Die drei lesehungrigen Damen Elke Böttcher, Hella Theill und Ingeborg Barnikol stellen ihre Lieblingsbücher für den Herbst und Winter vor, darunter viele Neuheiten, die auf der Frankfurter Buchmesse entdeckt wurden. Beginn ist am Montag, 16. November, um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Bollander & Böttcher an der Rethelstraße 121. Moderiert wird der Abend von RP-Redakteurin Denisa Richters.

Neu ist auch das "Blind Date mit einem Buch" am gleichen Ort. Bücher werden das ganze Lesefest über in Packpapier eingewickelt angeboten. Nur ein paar handschriftliche Stichwörter auf dem Umschlag geben einen Hinweis auf den Inhalt des Romans. Die Kunden können das Buch erwerben, ohne Titel und Autor zu kennen. Auf diese Weise kauft man dann auch Bücher, die man sonst nicht unbedingt ausgewählt hätte und erweitert so seinen literarischen Horizont.

Unter dem Motto "Zeichnen lernen wie Greg" können Kinder ab zehn Jahren an verschiedenen Terminen und Orten an einem Zeichenworkshop rund um den beliebten Comic-Helden aus "Gregs Tagebuch" teilnehmen.

In der UCI-Kinowelt können bei einer Kindervorlesung gleich 500 Grundschüler den Schauspieler und Buchautor Martin Baltscheit erleben. Am Mittwoch, 18. November, wird dieser dort ab 10 Uhr sein Buch "Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte", vorstellen. Nicht nur gelesen, sondern auch gezaubert wird am Samstag um 15 Uhr in der Awo-Begegnungsstätte, Am Kapittelsbusch 29, in Meerbusch-Büderich. Krumi liest dann für Kinder ab vier Jahren und deren Omas und Opas lustige Geschichten vor.

Im Café "A.nni" an der Platanenstraße 22 sind am Mittwoch, 18. November, die Schauspieler Liza Reichardt und Christoph Bahr zu Gast und tragen aus dem Buch "Darm mit Charme" von Giulia Enders vor. Dazu wird dann Flammkuchen, Wein und Bier angeboten. Der Erlös ist für die Flüchtlingshilfe Flingern bestimmt.

Wie ein Hörspiel entsteht, wird in der Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1, am Donnerstag, 19. November, um 15 Uhr präsentiert. Drei Sprecher schlüpfen dabei in die unterschiedlichsten Rollen. Das Lesefest endet traditionell mit der "Nacht der Poesie" am Samstagabend. In der schwimmenden Hafenmeisterei der Marina Düsseldorf, Am Handelshafen 30, steht ab 19.30 Uhr eine mehrsprachige Lyrik-Lesung zum Motiv "Meer" an, die musikalisch von Georg Dybowski begleitet wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Freizeit-Tipp: Düsseldorf feiert ein Lesefest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.