| 00.00 Uhr

Düsseldorf
"Düsseldorf Photo": Neues Festival mit 50 Ausstellungen

Düsseldorf. Das neue Festival "Düsseldorf Photo" nimmt Formen an, nun veröffentlichten die Veranstalter ihr Programm für die erste Ausgabe. Demnach werden rund 50 Ausstellungen während des zehntägigen Festivals unter Leitung von NRW-Forum-Chef Alain Bieber gezeigt. Hinzu kommen Filmvorführungen und eine Fachkonferenz. Zu den Ausstellern bei dem Fotofestival, das vom 16. bis 25. Februar stattfindet, gehören etwa das Weltkunstzimmer, das Arbeiten des Düsseldorfer Fotografen Charles Wilp (1932-2005) ausstellt, sowie Galerien wie Petra Rinck, Konrad Fischer, Nina sagt oder die Setareh Gallery. Im Programm gelistet werden zudem Häuser wie das Kai 10 oder das K 21, deren Ausstellungsprojekte ohnehin laufen. Das Festivalzentrum, das NRW-Forum, wird eine Ausstellung eröffnen, die sich dem Werk von Herlinde Koelbl widmet. Eröffnet wird im NRW-Forum auch die Ausstellung "Pizza Is God", die das "Pop-Phänomen Pizza" erkunden will.

Spannend wird, ob sich das neue Festival und das parallel stattfindende Photo Weekend (16. bis 18. Februar) - das mit mehr als 40 Teilnehmern rechnet - ergänzen oder ob sie konkurrieren. Programmatisch scheint Letzteres bereits der Fall. Neben manchen Ausstellern ist so etwa auch eine Fotobuchmesse in der Hochschule Düsseldorf, die vergangenes Jahr noch anlässlich des Photo Weekend stattfand, nun zu "Düsseldorf Photo" abgewandert.

(kl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: "Düsseldorf Photo": Neues Festival mit 50 Ausstellungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.