| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Ein Festival für die freie Musikszene

Düsseldorf. Die dritte MicroPopWeek bietet ab morgen viele Konzerte, Workshops, Ausstellungen und einen Film. Insgesamt gibt es 25 Termine. Von Holger Lodahl

Die MicroPopWeek steht für Do-it-yourself-Kultur und selbstbestimmtes kulturelles Schaffen. Viele Klein- und Kleinstlabels veröffentlichen unabhängig und engagiert die Musik aller Genres auf Schallplatten, Kassetten, CDs und als Download. Oft sind es nur ein paar Veröffentlichungen pro Jahr, finanziert durch privates Geld. Dieses Engagement ermöglicht künstlerische Freiheit und wirtschaftliche Unabhängigkeit, Inspiration und Innovation. Die MicroPopWeek präsentiert zahlreiche dieser Musiker und Labels an 20 Orten in Düsseldorf. Hier einige Highlights.

The Buggs im FFT Aus Düsseldorf kommen die zwei Gitarristen Victor Kohmann und Karsten Wegner, der Schlagzeuger Juliusz Konieczny, der Bassist Kacper Sciechowski und der Trompeter Jasper Möslein. Gemeinsam bilden sie "The Buggs". "Unsere Musik vereint viele verschiedene Sounds. Uns hat vor allem der Rock der 1960er Jahre beeinflusst - mit Bands wie The Beatles, The Who, The Rolling Stones oder Musikern wie Bob Dylan", sagen die Musiker, die am Samstag um 22 Uhr im FFT an der Jahnstraße auftreten. Johann im Skyline-Tonstudio Seine Musik ist getragen, kammermusikalisch beinahe. Sie baut sich langsam auf, zieht Kraft aus dem mehrstimmigen Gesang, aus der virtuosen Vielgestalt ihrer Instrumentierung. Ätherisch, diffus, wie aus der Dämmerung. Der musikalische Kosmos von Johann reicht von den psychedelischen Sixties bis in die Jetztzeit, zu ihren Einflüssen gehören auch Tocotronic. Am Montag besucht Johann die Skyline-Tonfabrik an der Behrenstraße und gibt eine Kostprobe seiner Musik.

Apache Blanket in der Plattenfirma Franticworld Aus Berlin kommen Thomas Knobl und Kurt Kreikenbom, die seit 2006 als "Apache Blanket" auftreten. Zu ihren Spezialitäten gehörten anfangs Folk und Bluegrass sowie Bolero Tropical und südosteuropäische Folklore. Ausgehend von Elementen traditioneller Folk-Musik, einer Dosis Rock'n'Roll, Blues sowie Jazz und mit etwas Vorliebe für Improvisation entstanden in den vergangenen fünf Jahren viele Aufnahmen. Am Dienstag ist Apache Blanket bei Franticworld an der Birkenstraße zu hören. Blister in the Sun im Laden von Heimindustrie Erst im Sommer 2015 gründeten Stefan Wehlings (Gesang und Gitarre) und Volker Rohde (Bass, Gitarre und Background-Gesang) das Duo "Blister In The Sun" in Düsseldorf. Die Musiker bespielen Straßen, Parks, Bühnen, Feste, Trödelmärkte, Bars, Kneipen und Cafés mit ihren Lieblingsstücken aus der Musikgeschichte. Am Freitag ist "Blister in the Sun" im Plattenladen Heimindustrie an der Brunnenstraße zu hören. Eric Pfeil Als Eric Pfeil 2013 sein Debüt-Album "Ich hab mir nie viel aus dem Tag gemacht" veröffentlichte, klang es nach poppiger Leichtigkeit und lebenserfahrener Melancholie. Sein neues Werk "Die Liebe, der Tod, die Stadt, der Fluss" zeigt mehr Tiefe und Reife. So wird zum Beispiel "Himmelwärts" zu einer Betrachtung von Vergänglichkeit und Alter. Basis seiner Musik ist fast immer die Akustikgitarre, zu der noch Bass, Schlagzeug und ein paar andere Instrumente kommen. Wenn Eric Pfeil am Freitag (15. April) sein Gastspiel bei der MicroPopWeek gibt, hat er voraussichtlich nur seine Akustik-Gitarre dabei. Wer zuhören möchte, muss sich per E-Mail an ericpfeil@micropopweek.org anmelden und erfährt erst so den Auftrittsort.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Ein Festival für die freie Musikszene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.