| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Ein Lesefest für Düsseldorfer Kinder

Düsseldorf. Das Netzwerk "Düsseldorfer Lesebande" präsentiert ab Montag etwa 50 Termine, um Kinder für Bücher zu begeistern. Hier fünf Tipps. Von Holger Lodahl

Ein Feuerwerk für den Fuchs Kater Findus hat immer so tolle Ideen - zum Beispiel den Fuchs vom Hof jagen. Findus wäre nicht Findus, wenn dem schlauen Tier nicht etwas Besonderes einfallen würde: Er nimmt ein falsches Huhn, einige Feuerwerkskörper und eine Seilbahn. Ob Findus wirklich den Fuchs verjagen kann, erfahren Kinder ab vier Jahren am Dienstag, 9.30 Uhr, in der Buchhandlung Gossens an der Luegallee 105. Martina Biermann und Brigitte Skubinna leihen Findus und dem alten Petterson ihre Stimmen. Anmeldung unter Telefon 0211 56386610 oder per E-Mail an info@gossens-buecher.de.

Lesen im Grünen Turm Die Erinnerungen der Menschen sind die Mosaiksteine oder Puzzleteile, die zu einem Bild der Vergangenheit zusammengesetzt werden. Dabei helfen die Geschichtsschreiber: Düsseldorfer, die älteren Bürgern beim Erinnern helfen, das Erzählte aufschreiben und vorlesen. Die Geschichtsschreiber berichten am Donnerstag, 17. November, im Atelier Niklaus Fritsch / Grüner Turm, Heinrich-Könn-Straße 60a, von ihrer Arbeit. Beginn ist um 19 Uhr. Anmeldungen sind unter Telefon 0211 9303132 oder auch per E-Mail an b.deussen@asb-duesseldorf.de erwünscht. Tee mit Onkel Mustafa Ein Blick in die Fernsehnachrichten oder in eine Zeitung reicht: In der Welt gibt es an vielen Ort immer wieder Krieg. Die Vorleserin Andrea Karimé thematisiert in einer sensiblen, bildreichen Sprache, wie das schwere Thema Krieg mit etwas Witz verständlich wird. Schüler der vierten Klassen sind am Freitag, 18. November, 10 Uhr, zu dieser Veranstaltung in der Kinder- und Jugendbibliothek am Bertha-von-Suttner-Platz willkommen. Um Anmeldungen unter Telefon 0211 8992970 oder durch eine E-Mail an stbauskunft@duesseldorf.de wird gebeten. Ferdinand der Stier So ein Stierkampf ist ein blutiges Ereignis. Nicht bei Ferdinand: Mit weißen Taschentüchern winken die Zuschauer dem Stier zu, nachdem es den Kampf ganz friedlich gewonnen hat. Da macht sich Ferdinand auf dem Weg zu seinem Lieblingsort - ein schattiges Plätzchen unter einer Eiche, in Sichtweite zu den Kornblumen. Das Ensemble Theater Tom Teuer erzählt, wie die Geschichte weiter geht - und zwar am Samstag, 19. November, 15 Uhr, in der Bücherei Derendorf an der Blücherstraße 10. Kostenlose Eintrittskarten können dort abgeholt werden. Nacht der Poesie Das Lesefest endet am Samstag, 19. November, mit der "Nacht der Poesie". Auf dem Programm steht unter anderem eine mehrsprachige Lyriklesung, die von Live-Jazz-Musik von Georg Dybowski begleitet wird. Das Thema des Abends lautet "Zeitlose Gedichte zur Zeit - Lyrik in arabischer, deutscher, französischer, griechischer und spanischer Sprache". Zur "Nacht der Poesie" ab 19 Uhr sind Erwachsene willkommen. Veranstaltungsort ist Loft 2 an der Bürgerstraße 20. Anmeldungen werden per E-Mail an kib@duesseldorf.de oder per Telefon 0211 8924061 erwartet, weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Info Das Lesefest ist eine Aktion der Düsseldorfer Lesebande, die im Jahr 2007 von engagierten Leseförderern und und der Stiftung Pro Ausbildung gegründet wurde. Das komplette Programm des Lesefests ist online unter www.leseban.de und auf Facebook nachzulesen. Die meisten Veranstaltungen sind öffentlich, viele aber für Schulen und Kitas reserviert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Ein Lesefest für Düsseldorfer Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.