| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Eine Woche lang Spiel und Sport

Veranstaltungs-Tipps: Eine Woche lang Spiel und Sport
Beim Olympic Adventure Camp wird es auch einen Radparcours mit Hindernissen und Rampen geben. FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Bei etlichen Bewegungs- und Abenteuerangeboten können sich Kinder im Olympic Adventure Camp austoben. Los geht es am Samstag. Von Julia Brabeck

Traditionell in der letzten Ferienwoche kann in Düsseldorf das Olympic Adventure Camp besucht werden - in diesem Jahr bereits das 14. Mal. Bei der beliebten Veranstaltungen können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von sechs bis 21 Jahren vielfältige sportliche Angebote kostenlos ausprobieren. Das Camp wird von Samstag, 19. August, bis Samstag, 26. August, auf dem Apolloplatz und den angrenzenden Flächen durchgeführt. Es hat von 13 bis 19 Uhr bei jedem Wetter geöffnet.

Ursprünglich war das Olympic Adventure Camp (OAC) 2004 als einmalige Aktion parallel zu den in Athen stattfindenden Olympischen Spielen gedacht. Das Projekt war aber so erfolgreich, dass eine Fortsetzung außer Frage stand. Inzwischen nutzen jedes Jahr rund 100.000 Besucher die Möglichkeit, viele Sportarten kennenzulernen. Insgesamt werden diesmal 50 Sport-, Bewegungs- und Abenteuerangebote präsentiert, die alle von erfahrenen Trainern und Sportlehrern begleitet werden. Veranstalter ist das Sport- und Jugendamt in Kooperation mit dem Stadtsportbund, Düsseldorfer Sportvereinen und der Bädergesellschaft.

Dabei besticht das OAC durch seine Vielfalt. So reichen die Angebote weit über die klassischen olympischen Sportarten wie beispielsweise Fechten, Judo, Tennis und Tischtennis hinaus. Mutige Sportler können beispielsweise mit dem Bungee-Trampolin Purzelbäume hoch oben in der Luft schlagen, eine Riesenleiter erklimmen, sich durch den mobilen Hochseilgarten kämpfen, beim Kistenklettern das Gleichgewicht trainieren, oder einen Kletterfelsen ersteigen. Ausprobiert werden können auch Boxen, Breakdance, Yoga und Qi Gong. Teilweise werden diese Sportarten auch auf einer Bühne präsentiert, um Lust darauf zu machen.

Besonders beliebt sind immer die ausgefallenen neuen Trend- und Fun- oder Randsportarten, die alle ausprobiert werden dürfen. Getestet werden kann beispielsweise der Sport Casting, bei dem zielgenau eine Angel ausgeworfen werden muss, und das Balancieren auf Slacklines, in circa einem Meter Höhe gespannten Gurten. Als Gegensatz zu diesen modernen Trends werden aber auch bei den Ritterspielen verschiedene Spiele aus dem Mittelalter präsentiert.

Im Medienhafen können die Besucher auf dem Wasser mit einem Kanu paddeln. Ein Shuttlebus bringt die Sportler dorthin. Für Spaß und Abkühlung bei sommerlichen Temperaturen sorgt eine Anlage mit Wasserpistolen, die durch Kurbeln ausgelöst werden.

Erstmals wird beim OAC ein Klettercontainer aufgestellt. Hierbei handelt es sich um einen Seecontainer, an dem 500 Griffe angebracht sind. Ziel ist es diesen Container nur an den Griffen zu umrunden. Dabei müssen die Kletterer 17 Meter zurücklegen, Geschicklichkeit und Ausdauer zeigen.

Zwar ist das Camp für Kinder ab sechs Jahren ausgerichtet, jüngere Geschwisterkinder müssen sich aber nicht langweilen. Sie werden unter anderem im Knirps-Bus beschäftigt oder dürfen sich auf einer Hüpfburg austoben, so dass der Ausflug für die gesamte Familie geeignet ist. Beim OAC wird aber auch das Thema Inklusion berücksichtigt. Viele Angebote sind für junge Menschen mit Handicap geeignet. Borussia Düsseldorf wird zum Beispiel eine Tischtennisplatte für Sehbehinderte aufbauen, die Sehende ebenfalls ausprobieren dürfen. Am Dienstag haben die Besucher mit Beeinträchtigungen zudem Vorrang an allen Stationen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Eine Woche lang Spiel und Sport


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.