| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Elektronische Musik aus Düsseldorf

Düsseldorf. "Ambassador Duos", das neue Album des elektronischen Musikers und Künstlers Phillip Schulze, kommt als doppelte Langspielplatte daher. Die CD wirkt wie die Zugabe, die sie ist, geht bei dem Klappcover und den 4-seitigen Booklets im LP-Format mit allen Beiträgen der Beteiligten beinahe unter. Zudem hat Schulze das Cover selbst gestaltet, vier farbige grafische Blöcke, die für die Beteiligten stehen. Jeder der fast zwanzig-minütigen Beiträge des Albums ist einem Künstler und seiner Zusammenarbeit mit Schulze gewidmet.

Multi-Instrumentalist und Komponist Antony Braxton der seine Klangblöcke des Saxophons aneinander schiebt, Klang- und Aktionskünstler Christian Jendreiko, Komponist und Musikologe Andrew Raffo Dewar und DJ und Produzent Detlef Weinrich. Von gelassen bis nervös reichen die Klänge, von weiten Bögen bis zur Kleinteiligkeit, von atmosphärisch bis rhythmisch. Im Laufe von zehn Jahren hat Schulze diese Zusammenarbeiten betrieben, es sind Zwiegespräche zwischen Mensch und Maschine, manches Mal produziert Schulze mit einem Computerprogramm feine Störgeräusche, Algorithmen, die sich in die Musik einschleichen, sie kommentieren, ergänzen oder auch stören eben.

Es ist dies ein Modell eines menschlichen Gesprächs, das mit Hilfe von analogen und digitalen Mitteln geführt wird, wobei der Computer letzten Endes zum Instrument wird. Thomas Hag

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Elektronische Musik aus Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.