| 00.00 Uhr

Düsseldorf
"Es bringen" bringt es

Düsseldorf. Die Inszenierung des Jungen Schauspielhauses ist jetzt preisgekrönt.

Dieses Stück handelt von Luis, einem jungen Mann, der säuft und rumprahlt und eigentlich seinen Platz in der Welt sucht. Luis ist 16 Jahre, er hat seine Jungs, Milan und Marco, und seine Mutter, die gewalttätige Männer mit nach Hause bringt - das ist die Ausgangslage von "Es bringen". Das Stück feierte im Oktober des vergangenen Jahres am Jungen Schauspielhaus Premiere. Jetzt wurde es mit dem "JugendStückePreis" beim Heidelberger Stückemarkt ausgezeichnet.

Der mit 6000 Euro dotierte Preis geht an Regisseur und Autor Karsten Dahlem, der das Stück nach der gleichnamigen Buchvorlage von Verena Güntner auf die Bühne in Düsseldorf brachte. Als Siegerstück wird "Es bringen" nun auch während der Mülheimer Theatertage gezeigt, die am vergangenen Wochenende eröffnet wurden. Der Heidelberger Stückemarkt ist ein Theaterfestival, bei dem hauptsächlich Uraufführungen deutschsprachiger Ensembles gezeigt werden. Zudem werden Theaterautoren für aktuelle Stücke ausgezeichnet. Den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis gewann Maria Milisavljevic für "Beben".

Info "Es bringen"; nächste und letzte Vorstellung: 6. Juni, 19 Uhr, Junges Schauspielhaus, Münsterstraße 446

(kl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: "Es bringen" bringt es


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.