| 00.00 Uhr

Düsseldorf
FFT fragt nach der Nützlichkeit von Kunst

Düsseldorf. Wissenschaftler, Künstler und Theatermacher hat sich das FFT für morgen und übermorgen in seine Kammerspiele eingeladen, um über die Nützlichkeit der Kunst zu debattieren.

"Really Useful Theater" ist die Reihe aus Symposium, Performance und Künstlergespräch betitelt, die morgen um 20 Uhr von vier Künstlergruppen eröffnet wird. Darunter sind Hofmann&Lindholm, das Künstlerduo erregte zuletzt mit dem Versteck-Stück "hiding pieces" Aufsehen. Anschließend formulieren Kunstschaffende, etwa Gregor Jansen, Leiter der Kunsthalle Düsseldorf, ihre Positionen.

Der Donnerstag beginnt im FFT um 13.30 Uhr mit einem Vortrag des Philosophieprofessors Alexander García Düttmann. Thema: "Wollt ihr die totale Gegenwartskunst?" Karten für zwei Tage kosten 19 Euro, ermäßigt elf Euro. Der Eintritt nur für Donnerstag kostet fünf Euro. Tickets: www.fft-duesseldorf.de

(kl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: FFT fragt nach der Nützlichkeit von Kunst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.