| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Finnischer Fernsehstar spielt Jazz

Düsseldorf. Der Musiker Iiro Rantala tritt heute Abend im Goethe-Museum auf.

In seiner Heimat Finnland ist Iiro Rantala ein Fernsehstar und das aus gutem Grund. Seit über einem Jahrzehnt räumt er dort in seiner TV-Sendung mit den Vorurteilen über intellektuellen Jazz und humorlose Klassik auf. Rantala ist Jazzmusiker, klassischer Konzertpianist und Comedian. Trotz seiner komischen Eskapaden wird er als Musiker aber hochgeschätzt. So ist er für den Schlagwerker Martin Grubinger "einer der besten Jazzmusiker der Welt", und das Fachmagazin "Jazz Podium" schreibt: "Es gibt zur Zeit keinen Pianisten, der in allen von ihm gewählten Genres eine so hohe Klasse aufweist."

International bekannt wurde Iiro Rantala, der in Helsinki Jazz-Piano und in New York klassisches Klavier studierte, als Kopf des Jazz-Ensembles "Trio Töykeät", dessen Konzerte immer mit dem Titel "Karate" begannen und dessen Stil brillant und brachial zugleich war. Doch die wilden Zeiten sind vorbei. Nach 18 Jahren, acht Alben und über 2000 Konzerten in mehr als 40 Ländern hat Rantala das Trio aufgelöst, um sich seiner Solo-Karriere zu widmen. Eine gute Entscheidung, denn für sein Solo-Debüt wurde er mit nationalen und internationalen Auszeichnungen nur so überhäuft.

Vehement vertritt der Pianist seine Theorie von Johann Sebastian Bach als erstem Jazzer. Doch auch beim Modern Jazz macht er als Musik-Historiker noch nicht halt. Denn kurz nach seiner Liebe für die Musik von Bach wurde Rantalas Begeisterung für John Lennon geweckt. - Also von Barock zu Bebop zu Pop? "Ich habe John Lennon schon gehört, bevor ich irgendetwas von Jazz wusste", erinnert er sich. Es sei ihm wichtig, so Rantala, aufzuzeigen, dass es in der Musik keine Grenzen zwischen den Genres geben sollte. Keine Spielart sei wichtiger, anspruchsvoller oder höher zu bewerten als eine andere, sagt er. "Wenn es mir gelänge, dass durch meine Alben diese Erkenntnis ein wenig mehr Verbreitung finden würde, dann hätte ich sehr viel erreicht."

Info Iiro Rantala bei "Jazz im Goethe-Museum", Jacobistraße 2, heute, 20 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Finnischer Fernsehstar spielt Jazz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.