| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Frankreichfest mit Musik und Kulinarik

Darauf können Sie sich im Sommer 2016 in Düsseldorf freuen
Darauf können Sie sich im Sommer 2016 in Düsseldorf freuen FOTO: Bretz, Andreas (abr)
Düsseldorf. Zu einem französischen Kurzurlaub lädt das Frankreichfest für den 8. bis 10. Juli ein. Es gibt ein Bühnenprogramm und ein gastronomisches Angebot. Von Holger Lodahl

Mehr als 100.000 Besucher werden erwartet, wenn am Freitag, den 8. Juli, das 16. Frankreichfest in Düsseldorf beginnt und an 100 Ständen die kulturelle Vielfalt Frankreichs zu erleben ist.

Zentrum des Fests wird der Innenhof des Rathauses mit einem Bühnenprogramm. Drei musikalische Gäste konnten die Veranstalter engagieren. Am Freitag, 20.30 Uhr, tritt "Éléphant" auf. Hinter diesem Namen steht ein Duo, das in Frankreich zurzeit mit französisch-peotischen Pop-Elektro-Songs große Karriere macht. Das Duo Éléphant bringt für das Düsseldorfer Frankreichfest Lieder seiner Alben "Collective mon amour" und "Touché Coulé" mit.

Am Samstag, 9. Juli, gibt das Ensemble "Bombes 2 Bal" ein Konzert. Die Musiker aus Toulouse kombinieren Akkordeon und Percussions mit ihrem Gesang, so dass Herz und Füße kaum zur Ruhe kommen sollen. Tanzen ist sehr erwünscht, lassen die Künstler ausrichten.

Der Sonntag (10. Juli) gehört den fünf bretonischen Musikern von "La Gâpette". Mit einer eigenen Mischung aus unterhaltsamer Gute-Laune-Musik möchte die Gruppe eine typische Atmosphäre eines französisches Bistros in die Düsseldorfer City bringen. Start des Konzerts ist um 17 Uhr.

Auf dem Rathausplatz gibt es zudem viele Gourmet-Stände, an denen die Besucher die kulinarischen Spezialitäten Frankreichs probieren. Wie wäre es mit einer Auster, deren Genuss vielen Deutschen noch immer fremd erscheint? Mit einem Glas Champagner können sich Düsseldorfer sicher mit dieser Speise anfreunden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, entscheidet sich für das Geflügelgericht Coq au vin oder für Flammkuchen. Ein Glas Weißwein passt auf jeden Fall.

Wen das Reisefieber packt, dem bietet das Frankreichfest viele Anregungen. An 20 Ständen stellen sich fünf französische Regionen kulturell wie kulinarisch vor, zum Beispiel die Regionen Elsass, Lothringen, Champagne-Ardennen und Burgund/Franche-Comté. Die mit Düsseldorf befreundete Stadt Toulouse präsentiert regionale Spezialitäten, Kosmetika und Stoffe sowie die Cité de l'espace, Europas ersten Themenpark zur Raumfahrt.

Für alle, die ein paar französische Sätze lernen möchten, gibt es einen Speed-Sprachkurs in sieben Minuten. Und bei einem Frankreich-Quiz sollen attraktive Preise die Besitzer wechseln. Auf dem Burgplatz steht der Bibliobus, der viele Bücher in französischer Sprache anbietet und über die Aktivitäten des Institut Français im Kultur- und Sprachbereich informiert.

Auf der Rheinuferpromenade und dem Burgplatz gibt es einen französischen Wochenmarkt. Verschiedene Wurst-, Käse- und Brotspezialitäten, Honig, Öle sowie Holzarbeiten, Keramik und duftende Seifen sollen für Frankreichflair am Düsseldorfer Rheinufer sorgen. Boule für Jedermann an der Rheinuferpromenade und eine große Tombola im Innenhof des Rathauses (Ziehung Samstag, 16.45 Uhr) runden das Angebot des Frankreichfestes ab. Oldtimer-Freunde freuen sich auf die "Tour de Düsseldorf". Zu sehen sind Samstag und Sonntag etwa 150 Klassiker des französischen Automobilbaus.

Eröffnet wird das Frankreichfest vom französischen Botschafter Philippe Etienne, Oberbürgermeister Thomas Geisel und dem französischen Generalkonsul Vincent Müller. "Deutschland und Frankreich haben seit einem halben Jahrhundert ihre Partnerschaft zu einer tiefen Freundschaft ausgebaut", sagt Müller. "Europa braucht für seine weitere Entwicklung das deutsch-französische Herz. Es schlägt am Rhein besonders hoch, denn der Fluss ist die Pulsader unserer Geschichte wie unserer Zukunft." Veranstalter ist die Wirtschaftsvereinigung Destination Düsseldorf. www.duesseldorfer-frankreichfest.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frankreichfest 2016 in Düsseldorf mit Musik und Kulinarik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.