| 00.00 Uhr

Gastro-Tipp
Frischer Fisch direkt auf den Tisch

Düsseldorf. Im Faroz in der Stadtmitte kann der Kunde frischen Fisch kaufen oder diesen dort direkt verspeisen. Das Ambiente ist ungewöhnlich. Von Julia Brabeck

Vorab angemerkt: "Faroz Meerfisch" ist ein Fischgeschäft mit angeschlossener Gastronomie. Vegetarier oder Freunde von Fleischgerichten sind hier fehl am Platz. Wer aber gerne Fisch oder Meeresfrüchte mag, kommt im Faroz voll auf seine Kosten und wird höchstens Probleme haben, sich zwischen den Gerichten zu entscheiden.

Entstanden ist das Restaurant aus einem Fischgeschäft heraus, das Sinan Terzioglu vor rund einem Jahr eröffnet hatte. An Stehtischen konnten die Kunden kleine Snacks wie Fischbrötchen genießen. "Die Fragen nach einem größeren Angebot häuften sich, aber für einen richtigen Restaurantbetrieb fehlte uns die Konzession", sagt Terzioglu. Schließlich gab er aber den vielen Kundenwünschen nach, schloss das Geschäft für drei Monate, um dieses für einen Gastronomiebetrieb mit den entsprechenden Auflagen umzurüsten.

Geblieben ist die große Kühltheke, in der Thunfisch, Loup de Mer, Seeteufel, Lachs, Dorade und andere Fische appetitlich angeordnet sind und die auch weiterhin für die Verarbeitung daheim erworben werden können. Die Glastheke bildet das Herzstück des Ladens und in ihr stehen auch viele Suppenterrinen gefüllt mit abwechslungsreichen Fisch-Vorspeisen (gemischter Teller 12,50 Euro).

Die Wild-Gambas-Pfanne als Vorspeise ist üppig bemessen und wird in einer kleinen Pfanne hübsch angerichtet serviert (14,90 Euro). Das vielfältige Gemüse wie Paprika, Fenchel, Lauch und Pilze, das vor den Augen des Gastes in der offenen Küche geschnibbelt wird, ist schön bissfest. Köstlich und fein abgestimmt ist das Sashimi (frischer, roher, geschnittener Fisch) und das Tatar vom Thunfisch (zusammen 16,90 Euro). Die Bouillabaisse (französische Fischsuppe, 14,80 Euro) enthält reichlich verschiedene Fischfilets und Muscheln und ist sehr würzig abgeschmeckt und wird mit frischem Brot serviert.

Wer sich nur schlecht entscheiden kann, viele Dinge probieren möchte, für den ist die Fischpfanne mit gemischtem Fisch auf Gemüse und Kartoffeln (19,90 Euro) oder der Meeres Grillteller mit Doradenfilet, Jakobsmuscheln, Gambas und Drillingen (23,50 Euro) die richtige Wahl.

Serviert werden die Gerichte alle auf unterschiedlichem Geschirr und mit verschiedenen Besteckteilen. Sehr hübsch sind auch die kleinen Espressotassen, die mit kleinen Deckeln gereicht werden. "Alles, was dem Kunden gefällt, kann er auch bei mir kaufen", sagt Terzioglu, der in seinem Geschäft auch Wein, Oliven und andere Spezialitäten anbietet.

Auf die sonst gerne verwendete maritime Dekoration wird im Faroz vollständig verzichtet. Dafür zieren flaschengrüne Kacheln die Wand, hängen alte Industrielampen von der schwarzen Decke. Der Boden wurde mit grauer Farbe in Wischtechnik rustikal wie der Boden einer Markthalle gestaltet. An den Schaufenstern ziehen sich gemütliche Sitzbänke mit kleinen Bistrotischen entlang. Von dort aus kann der Gast hervorragend das Großstadtleben beobachten.

Nur 20 Plätze gibt es im Restaurant und 20 Sitze auf der Terrasse. Platz wäre durchaus für mehr Tische. "Das wollen wir aber nicht, denn wir möchten unsere Gäste individuell und ohne Hektik betreuen", sagt Terzioglu. Und das sind keine leeren Versprechungen. Der Service ist freundlich und aufmerksam und Terzioglu, der eigentlich studierter Zahnarzt ist, ist ein herzlicher und amüsanter Gastgeber.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gastro-Tipp: Frischer Fisch direkt auf den Tisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.