| 00.00 Uhr

Freizeit-Tipps
Führungen durch das Stadtgrün

Düsseldorf. Mit dem Erwachen der Natur bietet das Gartenamt wieder insgesamt 86 Ausflüge in Parks und Landschaften an. Von Julia Brabeck

Die Stadt Düsseldorf wird manchmal auch als Gartenstadt bezeichnet - und das nicht zu Unrecht, denn in den 685 Hektar großen öffentlichen Grünflächen können sich die Bürger der Stadt erholen. Über 2100 Hektar Stadtwald kommen noch hinzu. Die unterschiedlichen Grünanlagen können unter dem Motto "Begleiten Sie uns ins Stadtgrün" gemeinsam mit dem Gartenamt erforscht werden, denn dieses bietet bis zum Herbst 86 Führungen an.

Dabei werden von den städtischen Gärtner, aber auch anderen Experten unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Eine Auswahl: Wildfrüchte Wildkräuter und Wildbeeren sind ein beliebtes Thema und gleich bei mehreren Führungen vertreten. Neben den bekannten Rundgängen "Delikatessen am Wegesrand" im Naturschutzgebiet wird dieses Thema nun auch in einigen Parkanlagen und Forstrevieren angeboten. Mit einer Kräuterpädagogin oder einer Diplom-Biologin geht es auf Erkundungstour.

Dazu gibt es nützliche Tipps, was sich aus heimischen Wildkräutern und -früchten alles herstellen lässt. Einer dieser Rundgänge geht am Mittwoch, 6. April, in das Rotthäuser und Morper Bachtal. Fledermäuse Fledermausfreunde dürfen sich wieder auf spannende Exkursionen auf den Spuren der eleganten Flugkünstler freuen. Da die Nachfrage in den Vorjahren sehr groß war, stehen wieder mehrere Fledermausabende an verschiedenen Orten auf dem Programm.

Im Volksgarten wird ein solcher am Freitag, 8. Juli, angeboten. Fahrradtouren Gezielt an sportliche Teilnehmer wenden sich die Radtouren. Abseits der stark befahrenen Straßen gelangen die Radler zu verschiedenen Parks, Grünzügen und Stadtplätzen. Fahrradexkursionen zu den Natur- und Kulturschätzen im Düsseldorfer Süden stehen auch wieder auf dem Programm. Eine botanische Fahrradexkursion durch den Himmelgeister Rheinbogen wird beispielsweise am Montag, 27.

Juni, organisiert. Wälder Die Düsseldorfer Förster laden dazu ein, mit ihnen gemeinsam die Waldgebiete kennenzulernen. Die Wanderungen führen in den Grafenberger Wald und den Hasseler Forst. Bei diesen Touren werden die Auswirkungen des Sturms Ela in den Forstrevieren gezeigt und jeweils ein Ausblick gegeben, wie in den nächsten Jahren aufgeforstet werden wird. Am Mittwoch, 13. Juli, geht es beispielsweise in den Grafenberger Wald.

Geschichte Bei Führungen durch schmucke Anlagen wie den Schlosspark Kalkum, den Floragarten, den Lantz'schen Park oder den Malkasten Park werden die Historie der Gärten und anstehende Veränderungen ausführlich erläutert. Geplant sind auch Rundgänge durch den Schlosspark Benrath, den Nord- und Südpark und den Schlosspark Eller. Geschichtlich interessant sind nicht zuletzt die Führungen mit den Friedhofsleitern über die großen Friedhöfe.

Beim Rundgang über den Friedhof Stoffeln am 17. März können die Besucher beispielsweise gleichzeitig auch das Krematorium besichtigen. Vögel Vielleicht hören die Teilnehmer der Vogelstimmen-Wanderungen das typische "Lachen" des Grünspechtes oder sehen einen Steinkauz oder einen Pirol. Angeboten werden Exkursionen durch die Himmelgeister Rheinbögen, auf den Südfriedhof und wie am 23. April rund um den Elbsee.

Diese Führungen sind aber meist nichts für Morgenmuffel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Freizeit-Tipps: Führungen durch das Stadtgrün


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.