| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Heine bei Nacht: Das sorgt für Überraschungen

Düsseldorf. Einen Tag vor dem 218. Geburtstag Heinrich Heines findet am Samstag, 12. Dezember, die Heine-Nacht statt. "Romantisch & revolutionär" lautet das Motto des Abends, der etwas ganz Besonderes bereithält: ein bisher unbekanntes Heine-Manuskript, das das Heinrich-Heine-Institut gemeinsam mit der Heinrich-Heine-Gesellschaft erwerben konnte. Anlässlich der Veranstaltung wird das um 1850 entstandene Original-Dokument nun zum ersten und auch einzigen Mal gezeigt. Von Saskia Nothofer

Auch sonst ist das Programm vielfältig und bietet unterschiedliche Formate an. So liest der israelische Diplomat Avi Primor aus seiner Autobiographie "Nichts ist jemals vollendet", und es wird ein Heine-Speed-Dating angeboten, bei dem Heine-Experten Fragen - was war etwa das Lieblingsessen Heines? - über den Dichter beantworten. Auch ein Poetryslam steht auf dem Programm, ebenso wie Darbietungen der Musik Robert Schumanns.

Der Fokus liegt dennoch auf Heine. "Bei einer Staffelführung zeigen wir Mitarbeiter unsere Lieblingsexponate", sagt Sabine Brenner-Wilczek, Direktorin des Heine-Instituts. Und auch die Beziehung des Dichters zu Frauen ist wichtiger Bestandteil der Nacht.

Die Programmpunkte finden im Heinrich-Heine-Institut, im Palais Wittgenstein, im Institut français sowie an der Schumann-Gedenkstätte statt. Karten kosten acht, ermäßigt sechs Euro und enthalten einen Gutschein für ein Getränk. Reservierungen unter 8995571 oder heineinstitut@duesseldorf.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Heine bei Nacht: Das sorgt für Überraschungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.