| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Hier lässt sich die Sonne genießen

Düsseldorf. Der Frühling hat Düsseldorf erreicht. Endlich raus, kühle Drinks genießen und die Seele baumeln lassen. Hier vier Tipps. Von H. Lodahl und J. Brabeck

Galerie Burghof Das Restaurant lockt mit Bier- und Wintergarten sowie mit einer Speisekarte, die gut auf den Außenbetrieb zugeschnitten ist. Es gibt einige Happen für den kleinen Hunger, zum Beispiel Brot mit Käse, Wurst und Tomaten-Mozzarella sowie drei Varianten Suppe und Pfannkuchen. Passend zu einem schönen Tag unter strahlender Sonne sind auch die gebackenen Kartoffeln sowie die Salate, die in üblichen Mischungen wie mit Putenbrust und mit Orangenfilets, Obst und Currydressing auf die Tische kommen. Einziger Nachteil: Der Gast muss die Speisen selber an einem Schalter bestellen und abholen gehen. Getränke werden aber an die Tische gebracht. Der Biergarten hat Platz für 300 Personen. Gesessen wird auf einer rustikalen Holzgarnitur aus echten Baumstämmen. Ein besonderer Pluspunkt ist, dass die Besucher den Rhein vorüberziehen sehen können und von dort aus der Sonnenuntergang beobachtet werden kann. Bei großer Hitze spenden die alten Kastanienbäume Schatten. Burgallee 1.

Kurhaus Nur wenige Schritte von der Straße "Auf'm Hennekamp" entfernt und ein paar Meter über den Parkplatz - schon kann der Besucher in der Idylle das Großstadttreiben vergessen. Von den Außenplätzen am Kurhaus gehen die Blicke ins tiefe Sommergrün des Südparks und den Ausläufern der südlichen Düssel. So entspannt genießen die Gäste, was die etwas rudimentäre Karte bietet: deftige Brotzeitteller, Düsseldorfer Senfrostbraten und panierter Fetakäse mit Rucola-Spinatsalat und Joghurt-Honig-Dip. Guter Kuchen versüßt den zahlreichen Gästen ihre Nachmittage. Biere, Weine, Schnäpse, Softdrinks, Kaffee und Tee - für jeden ist etwas Gutes dabei. Kein Wunder also, dass der Biergarten vom Kurhaus oft gut besucht ist. Nur ein starker Rücken ist nötig, denn die einfachen Bierbänke ohne Rückenlehne können auf die Dauer etwas unbequem sein. Auf'm Hennekamp 101.

Myndos Das Café hat neu eröffnet und bietet 120 Plätze auf seiner Terrasse an. Besonders schön sitzen die Gäste direkt an der Rheinuferpromenade im Bereich der alten Bastion. Von dort aus kann man das Treiben auf dem Rhein und an der beliebten Flaniermeile verfolgen. Im Angebot hat das Café Frühstück und kleine Snacks wie Salate und Baguettes, große Eisbecher und vor allen Dingen jeden Tag frische Kuchen und Torten (ab 3,80 Euro) und Waffeln. Wer will, kann sich dazu Kaffeespezialitäten wie Frappé oder Irish Coffee bestellen. Auf der Getränkekarte stehen zudem viele Longdrinks und Cocktails (ab 6,90 Euro). Rathausufer 12.

Alte Rheinfähre Die Düsseldorfer lieben den Blick auf den Rhein. In der Gastronomie Alte Rheinfähre kann so ein Tag genossen werden. Die schöne Lage am Ufer des Rheins und die gute Küche haben das Haus zu einem beliebten Ziel für Feinschmecker und Spaziergänger gemacht. Vor allem an den warmen Sommertagen treffen sich Kaiserswerther, Düsseldorfer aus anderen Stadtteilen und Touristen aus der Umgebung, um mit Freunden unter Kastanien in dem gemütlichen Biergarten zu entspannen. Die fleißigen Servicekräfte tragen knackige Sommersalate, rustikale Holzfällersteaks, Pasta und Rinderfilets an die vielen Tische. An sommerlichen Nachmittagen versüßen die meist hausgemachten Kuchen die Zeit. Auf der Getränketafel stehen die üblichen Softdrinks, Altbier und ein paar gute Tropfen aus dem Weinkeller des beliebten Restaurants. Fährerweg 22.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Hier lässt sich die Sonne genießen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.