| 00.00 Uhr

Kulturtipps für Düsseldorf
K20 ehrt mit Schau Galeristenpaar

Kulturtipps für Düsseldorf: K20 ehrt mit Schau Galeristenpaar
Die Installation "Wolke & Kristall" von Carl Andre ist in der Ausstellung im K20 zu sehen. FOTO: Wolfram Kastl
Düsseldorf. Die meisten Museen haben auch am Feiertags-Montag geöffnet. Zu sehen sind Ausstellungen mit unterschiedlichen Themen. Hier drei Tipps. Von Holger Lodahl

"Wolke und Kristall" im K20 Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ehrt das Düsseldorfer Galeristenpaar Dorothee und Konrad Fischer. Vor fast 50 Jahren eröffnete das Ehepaar in der Düsseldorfer Altstadt eine Galerie, die zu einem der einflussreichsten Brennpunkte der Gegenwartskunst wurde. Unter dem Titel "Wolke & Kristall" zeigt das K20 auf einer Fläche von etwa 2000 Quadratmetern die von den Fischers erworbenen Arbeiten. Mehr als 200 Gemälde, Zeichnungen, Installationen, Skulpturen und Entwürfe von etwa 40 Künstlern machen die Bedeutung der Sammlung Fischer und ihres Erwerbs deutlich. Zu den Arbeiten gehören unter anderen Carl Andres "Wolke & Kristall / Blei Leib Leid Lied" (1996), Richard Longs "Sculpture for Konrad Fischer" (1968), Bruce Naumans "Six Sound Problems for Konrad Fischer" (1968) und Thomas Schüttes "Blumen für Konrad & Blumen für Konrad-Konrad (Grüner Kopf)" (1997/98). Das Museum K20 am Grabbeplatz hat geöffnet heute, morgen und Freitag, 10 bis 18 Uhr, am Wochenende und am Montag von 11 bis 18 Uhr.

"Hinter dem Vorhang" im Museum Kunstpalast Um Verhüllung und Enthüllung in der Kunst geht es in dieser Ausstellung, die am Freitag erstmals für jeden Besucher zugänglich ist. Die Schau widmet sich den Motiven "Schleier" und "Vorhang" als Grundfragen der Malerei. Mehr als 200 Leihgaben aus internationalen Museen sollen den Bogen von der Renaissance über Barock bis zur Moderne und der Kunst der Gegenwart spannen. Zu sehen sind von Tizian das Gemälde "Bildnis des Kardinals Filippo Archinto" sowie Werke von Francis Bacon, Max Beckmann, Arnold Böcklin, Christo, Eugène Delacroix, Lucian Freud, El Greco, Jean-Ètienne Liotard, René Magritte, Neo Rauch, Rembrandt, Gerhard Richter, Cindy Sherman, Jaocopo Tintoretto und William Turner. Die Ausstellung "Hinter dem Vorhang" im Museum Kunstpalast am Ehrenhof 4-5 ist am Wochenende sowie am Montag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

"Nach Glamour" im KiT Elf russische Künstler der jüngeren Generation zeigen im Ausstellungsort KiT (Kunst im Tunnel) ihre Werke, um unter dem Titel "...Nach Glamour" eine Analyse zur aktuellen Entwicklung der russischen Gesellschaft dazu zu stellen. In den vergangenen 20 Jahren hat die russische Gesellschaft eine Wende durchlebt. Am Anfang des 21. Jahrhunderts steigerte sich aus der Sicht der Ausstellungsmacher die Finanzkraft einer gesellschaftlichen Gruppe durch Öl- und Gasexporte sowie durch eine korrumpierte Wirtschaft nahezu ins Unermessliche. Das schnell verdiente Geld zeige sich in einem luxuriösen Lebensstil bei gleichzeitigem Fehlen einer gesellschaftlichen Verantwortung. Die Schau im KiT möchte zeigen, wie diese Entwicklung in der Bildenden Kunst reflektiert wird. Der Ausstellungsraum KiT am Mannesmannufer 1b hat heute und die nächsten Tage einschließlich Montag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kulturtipps für Düsseldorf: K20 ehrt mit Schau Galeristenpaar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.